Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sündige Uraufführung im Theater KOSMOS:

Regisseur Augustin Jagg, Landesrätin Andrea Kaufmann mit Mutter, Kurt Sternik
Regisseur Augustin Jagg, Landesrätin Andrea Kaufmann mit Mutter, Kurt Sternik ©Gerhard Kresser / Theater KOSMOS
Premiere im KOSMOS

“Die Sieben Todsünden / Seven Sins”

Im Bregenzer Theater KOSMOS ging am vergangenen Freitag die erfolgreiche Uraufführung des Auftragswerkes “Die Sieben Todsünden” über die Bühne. Das Publikum ließ sich im bis auf den letzten Platz gefüllten Theater auf eine sündenreiche Premiere ein, die mit stürmischem Applaus belohnt wurde.

Die Texte zu den “Sieben Todsünden” stammen aus der Feder der Vorarlberger Autorinnen und Autoren Gabriele Bösch, Monika Helfer, Verena Roßbacher, Michael Köhlmeier, Maximilian Lang, Wolfgang Mörth und André Pilz.

Regisseur Augustin Jagg vereinte die Werke über Wollust, Neid, Geiz, Trägheit, Hochmut, Zorn und Völlerei zu einem intensiven und humorvollen Theaterabend. Die Hauptdarsteller Anja Pölzl, Johanna Tomek, Reinhard Hauser und Anwar Kashlan überzeugten mit ihrem vielschichtigen und ausdruckstarken Spiel. Stefan Pfeistlinger verlieh der Produktion mit seiner Raum- und Lichtgestaltung den kongenialen Rahmen.

Auch musikalisch gab es an diesem Abend eine Uraufführung: das Werk Seven Sins, komponiert von Peter Madsen, wurde von ihm und dem CIA – Seven Deadly Sins Ensemble Aleksandra Lartseva, Monica Tarcsay, Doro Rosenstock, Bianca Riesner, Herbert Walser, Dominik Neunteufel und Alfred Vogel live gespielt und vom Publikum begeistert aufgenommen. So konnte sich auch KOSMOS-Leiter Hubert Dragaschnig nach der rund zweieinhalbstündigen Aufführung mit dem gesamten Theater KOSMOS Team über einen rundum gelungenen Premierenabend freuen.

Wie nachhaltig die “Sieben Todsünden” beim Publikum ankamen, zeigte sich auch bei der anschließenden Premierenfeier. So sah man neben Landesrätin Andrea Kaufmann, Hans-Peter Bischof, Elisabeth Gehrer und ORF-Landesdirektor Wolfgang Burtscher auch Schauspielerkollegen Kurt Sternik, Bruno Felix und Helene Mira, Regisseurin Barbara Herold, Regisseur Stephan Kasimir und Bühnenbildnerin Caro Stark im angeregten Gespräch. Ebenso konnten Urologe Prof. Gero Hohlbrugger, Waltraud Zudrell und Klaus Feuerstein von der Vogewosi, Architekt Helmut Kuess, Bodensee-Club-Präsidentin Klara Motter, Spezialtransportunternehmer Reinhard Hämmerle, Musiker Harry Marte und Herwig Hammerl, Dowas Vorsitzender Martin Bentele, Peter und Claudia Niedermair, Yener Polat und Werberin Martina Feuerstein unter den Gästen begrüßt werden. Neben Bildhauer Herbert Albrecht und Präsident der Künstlervereinigung Willi Meusburger, ließen auch die KOSMOS-Sponsoren VEG-Marketingleiterin Verena Lung-Schmid, Gerhard Sieber und Alexander Lau von der Raiffeisenbank Bregenz, Reinhard Natter und Matthias Luger von dyna/bcs und Thomas Vallazza von Bregenzer Weine den gelungenen Premierenabend im KOSMOS ausklingen. Den passenden Raum für die Premierenfeier bot die Ausstellung 7 Todsünden, die aktuell im Foyer des Theater KOSMOS zu sehen ist. Dort präsentieren die sieben Künstler Ch.Lingg, Christoph Gantner, Harald Gfader, Harald Gmeiner, Edgar Leissing, Udo Rabensteiner und Nikolaus Mohr sieben Bild gewordene Sündenfälle auf sieben Leinwänden im Format 1 x 1 m. Beim Theater KOSMOS dreht sich also derzeit alles ganz ums spannende Thema Sünde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Sündige Uraufführung im Theater KOSMOS:
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen