AA

Suche nach vier abgängigen Snowboardern

Eine vierköpfige Snowboarder-Gruppe kam am Dienstag in Bürserberg aufgrund dichten Nebels und starken Schneefalls von der Route ab und geriet im Bereich des Schliefenwaldes in unwegsames Gelände.

Als es der ortskundige Gruppe, die von der Loischkopf-Bergstation über die Piste 19 bzw. 23 zur Einhornbahn abfahren wollte, zu gefährlich wurde, kehrten sie um und suchten in einer alten Jägerhütte Unterschlupf.

Zuvor verständigte einer der Snowboarder per Handy die Bergbahnen Brandnertal. Von dort wurde eine Suchaktion gestartet, die vorerst ergebnislos verlief. Nach Hinweisen aus der Jägerschaft konnte die “alte Jägerhütte”, in der sich die Gruppe befand, lokalisiert und die Snowboarder von der Bergrettung zu Tal gebracht werden.

Verletzt wurde niemand, an der Suche war die Bergrettung Brand mit 18 Mann, die Bergrettung Bürserberg mit zwei Mann, die Bergrettung Bludenz mit vier Mann sowie die Bergbahnen Brandnertal mit sechs Bediensteten beteiligt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Suche nach vier abgängigen Snowboardern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen