Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Suche nach vermissten Fischern bislang erfolglos

Die beiden Männer noch lebend finden zu können, galt inzwischen als eher unwahrscheinlich.
Die beiden Männer noch lebend finden zu können, galt inzwischen als eher unwahrscheinlich. ©VOL.at
Bregenz, Höchst - Die Suche nach zwei vermissten Vorarlberger Fischern auf dem Bodensee lief auch am dritten Tag unvermindert weiter, blieb aber bisher erfolglos.
Fieberhafte Suche
Suche am Bodensee
Boot in Fußach entdeckt
FW hilft bei Suche an Land
Großeinsatz auf dem Bodensee
Int.: Bootsführer Marent
Wasserrettung im Einsatz
Suche geht weiter
Hoffnung schwindet

Die Einsatzkräfte suchen bereits seit Sonntagabend nach den beiden 32 und 35 Jahre alten Männern aus Gaißau und Höchst, die von einem Angelausflug auf den Bodensee nicht zurückkehrten. Ihr gekentertes Boot wurde am Montag vor Fußach entdeckt, zum Zeitpunkt ihres Verschwindens herrschte hoher Seegang und Starkwindwarnung. Die beiden Männer noch lebend finden zu können, galt inzwischen als eher unwahrscheinlich.

Großaufgebot an Einsatzkräften auf der Suche

Unterstützt von deutschen und schweizerischen Kräften war die Seepolizei Hard gemeinsam mit der Vorarlberger Wasserrettung, die mit sechs Mann und zwei Booten im Einsatz stand, ausgerückt, berichtet Sebastian Hellbock von der Wasserettung. Insgesamt waren 50 Personen an der Suche beteiligt.

Die Suche konzentrierte sich am Dienstag auf den Bereich zwischen der Mündung des Alten Rheins und des Neuen Rheins samt dem dicht mit Schilf bewachsenen Ufer, so die Auskunft der Seepolizei. Ein Schwerpunkt galt dabei dem Gebiet um den Rohrspitz bei Fußach, wo bereits mehrere Ausrüstungsgegenstände angeschwemmt wurden. Erstmals war am Dienstag das Wasser klar genug, um vom Hubschrauber des Innenministeriums aus gute Sicht auf den Seegrund zu haben, sagte einer der Einsatzleiter.

Side-Scan Sonar im Einsatz

Am Dienstag kam außerdem erstmals ein Side-Scan Sonar zum Einsatz, mit dem über Schall Objekte im Wasser oder auf dem Grund von Gewässern besser geortet werden können. Bisher gebe es aber keine neuen Erkenntnisse. Die Wasserretter untersuchten vom See her mit Booten das Schilf, ein von der Feuerwehr verstärkter Landzug mit Suchhunden nahm sich den Uferbereich von Land aus vor.

Retter langsam an Grenzen angekommen

„Es wurde inzwischen jeder Quadratzentimeter der Höchster Bucht durchsucht“, hieß es kurz vor 14.00 Uhr vonseiten der Einsatzkräfte. Die ehrenamtlich tätigen Retter kämen langsam an ihre Grenzen. Man müsse daher von Tag zu Tag entscheiden, wie es weitergehen solle. Am Dienstag wurde die Suche bis Dämmerungseinbruch fortgesetzt, am Mittwoch wird sie erneut aufgenommen.

GPS-Gerät ausgewertet

Die Gemeinde Höchst organisierte mit der Feuerwehr einen Landzug, der den Uferbereich erneut durchkämmte. Zudem ging die Vorarlberger Wasserrettung den dichten Schilfgürtel von der Seeseite her an, auch Suchhunde waren im Einsatz. Bereits am Montag habe man den ganzen Tag über immer wieder zum Boot gehörende Gegenstände gefunden, etwa Sitzpolster und Leinen. Die Auswertung der Daten aus dem GPS-Gerät, das am Montag im Bereich des Rheindamms entdeckt wurde, ergaben eine letzte Peilung im Bereich des Wetterwinkels, bisher blieb die Suche jedoch erfolglos.

(APA; VOL.at)

Rettungshunde im Sucheinsatz:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

Wasserrettung im Einsatz auf dem Bodensee:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

Feuerwehr hilft bei der Suche an Land:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

Boot der Vermissten gefunden:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

Sebastian Hellbock von der Wasserrettung über die Suche:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

Verlassenes Boot in Fußach gefunden:

 

 

 

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

Großeinsatz auf dem Bodensee am Abend der Vermisstenmeldung:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Suche nach vermissten Fischern bislang erfolglos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen