AA

Suche nach neuen Ideen exklusiv umgesetzt

Die Brüder Jodok und Konrad Felder
Die Brüder Jodok und Konrad Felder ©Felder-metall
Flexibles Wechselsystem für Käsekeller ausgetüftelt.
Felder-metall Käsekeller

Wenn es um die Ausstattung von Käsekellern geht ist Felder-metall schon lange kein Geheimtipp mehr. Die beiden Brüder Jodok und Konrad Felder haben den von ihrem Vater Anton Felder gegründeten Betrieb übernommen und spielen inzwischen, wenn es um Käselagersysteme geht, in der oberen Liga. So haben doch die beiden Tüftler und Mitdenker schnell erkannt, dass sich auch die Käseerzeugung einem gewissen Trend unterliegt. Es wurde im Bregenzerwald viele Jahre hindurch hauptsächlich Bergkäse erzeugt, dann eine Zeit lang Emmentaler und derzeit läuft alles in Richtung Schnittkäse. Jedes Mal, wenn eine Trendwende in Sicht war, mussten die Sennereien all ihre Regale im Käselager erneuern und austauschen. Darüber haben sich Jodok und Konrad Felder Gedanken gemacht und nach der idealen Lösung gesucht. Ihre Überlegung ging dahin ein flexibles Wechselsystem zu entwickeln das praktisch und zweckdienlich zugleich ist. Das mehrfach einsetzbare System ist inzwischen patentiert und hat seinem Ruhm alle Ehre gemacht. Inzwischen herrscht große Nachfrage und die Aufträge gehen weit über die Landesgrenzen hinaus.

Tonnenweise Edelstahl verarbeitet

Derzeit wird in der Werkstatt von Felder-metall an einem spannenden Auftrag für die Schönegger Käse-Alm gearbeitet. Für den Allgäuer Käsekeller werden insgesamt über sechzig Tonnen hochwertiger Edelstahl verarbeitet. 470 Laufmeter freistehende Regale mit einer Höhe von 6 Meter schaffen die enorme Lagerkapazität von 10.000 Laib Bergkäse und 60.000 Laib Schnittkäse.

Junge Unternehmer mit jungem Team

Mit inzwischen zwanzig Angestellten im Durchschnittalter von 28 Jahren hat Felder-metall ein sehr junges Team zusammengestellt. Kollegialer Umgang und ein gutes Arbeitsklima gehören zum Erfolgsrezept der beiden jungen Unternehmer. So ist es auch möglich Mega-Aufträge wie die Schönegger-Käse-Alm mit Bravur zu meistern und handwerkliche Höchstleistung zu bringen. Neue Ideen, in neuen Geschäftsfeldern sind gefragt und so spezialisiert sich die Firma neben Käsekellern zunehmend auf den Bau von exklusiven Poollandschaften aus Edelstahl samt Heizung, Lichttechnik und automatische Wasseraufbereitung. Zusammenarbeit mit internationalen Architekten und Künstlern gehört bei Felder-metall zwischenzeitlich zum normalen Arbeitsalltag. „Arbeiten von der Stange haben keine Zukunft“ meinen die Beiden Brüder und deshalb suchen die nicht immer die schnellste Lösung sondern die Beste.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Suche nach neuen Ideen exklusiv umgesetzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen