Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Suche nach mehr Geschäftsführern, aber bereit für 2. Liga

Neugewählter Vorstand von FC Mohren Dornbirn
Neugewählter Vorstand von FC Mohren Dornbirn ©TK
Der FC Mohren Dornbirn will mit der Rückkehr in den Profifußball auch seinen Vorstand erweitern.
Best of JHV FC Dornbirn
NEU

Jetzt ist es fix: Der noch ungeschlagene Westliga-Spitzenreiter FC Mohren Dornbirn wird im Falle des Meistertitel oder mit dem zweiten Tabellenplatz zehn Jahre nach seiner Abstinenz wieder in die 2. Liga zurückkehren. Das ist das Wichtigste und sehr Erfreuliche nach der Jahreshauptversammlung im vollbesetzten Klubheim der Rothosen. Mit einem Budget von knapp einer Million Euro würde man die Rückkehr in Angriff nehmen, wenn man es sportlich schafft. Finanziell ist alles auf Schiene, auch die letzten Großsponsoren und auch einige neue Klein-Unterstützer haben ihr Bekenntnis zum Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse Österreichs kundgetan. Der Weg ist geebnet für die Messestädter. Mit 30. Juni 2018 betrug der Kassastand von FC Dornbirn ein Minus von 25.000 Euro. „Dieses Minus ist nicht mehr relevant. Die Mega erste Saisonhälfte 2018/2019 hat den Stand deutlich ins Plus verändert. Aber wir wollen keine Zahlen bis 30. Dezember 2018 präsentieren, bevor sie die Bundesliga nicht kennt und macht auch keinen Sinn“, so FC Dornbirn-Geschäftsführer Andreas Genser. Die Lizenzunterlagen liegen derzeit noch beim Wirtschaftsprüfer Helmut Riedmann und werden rechtzeitig bis zum 4. März an die Bundesliga eingereicht.

Suche nach zwei zusätzlichen Geschäftsführern und vier Ausschussmitgliedern

Seit September 2017 führen Andreas Genser und Peter Handle als zeichnungsberechtigte Geschäftsführer den 106-jährigen Traditionsverein aus der Messestadt. Trotz vielen Gesprächen gab es immer wieder nur Absagen einen neuen Präsidenten zu bestellen. Bis zum Saisonstart 2019/2020 und der Rückkehr in die 2. Liga werden Genser und Handle zwei zusätzliche Geschäftsführer suchen und auch vier hauptverantwortliche Ausschussmitglieder will man neu erwerben. Der Vorstand der Rothosen muss auf alle Fälle noch viel größer und erweitert werden. „Unser Wunsch wären neue Geschäftsführer die aus dem Bereich Wirtschaft und Politik kommen. So geht es sicher nicht weiter und ist nicht machbar. Die Verantwortung muss auf vier Schultern künftig getragen werden“, sagt GF Peter Handle. Werner Brunold wurde nun als dritter Geschäftsführer für den Damenbereich fix in den Vorstand kooptiert. Aus dem Vorstand wird per Saisonende nach achtjähriger Tätigkeit Thomas Scherz (Öffentlichkeitsarbeit) ausscheiden. Neu im Beirat ist Ex-Präsident und Ehemann von Dornbirns Bürgermeisterin Andrea, Wolfgang Kaufmann. Apropos Stadt Dornbirn und Stadtoberhaupt Andrea Kaufmann: „Die Stadt Dornbirn steht voll und ganz hinter dem Projekt Aufstieg und Rückkehr 2. Liga“. Weiters gesehen bei der JHV im vereinseigenen Klubheim wurden Landtagsabgeordneter Thomas Winsauer, Dornbirn Sportstadtrat und LaAbg. Julian Fässler, VFV Vizepräsident Peter Schneider und Dornbirn Sportreferent Jürgen Albrich sowie Dornbirn Stadtrat Gebhard Greber und Tausendsassa Erwin Reis.

Neugewählter Vorstand FC Mohren Dornbirn für ein Jahr: Andreas Genser (Geschäftsführer Finanzen); Peter Handle (Geschäftsführer Sport); Werner Brunold (Geschäftsführer Damen); Schriftführer: Hanno Gmeiner; Wirtschaft: Ferdinand Korbel; Nachwuchs: Christian Krause, Matthias Keck, Oscar Hartmann; Events: Dorothea Schertler; Beirat: Stephan Hämmerle (Rechtliche Angelegenheiten), Wolfgang Kaufmann (Marketing, Sponsoren);

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • Suche nach mehr Geschäftsführern, aber bereit für 2. Liga
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen