Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Suche nach der Nummer eins im Frauenhandball

©VMH
Kommenden Samstag kommt es in der Reichenfeldhalle um 18 Uhr zum letzten Derby diesen Jahres.

Damit treffen mit dem HC Sparkasse BW Feldkirch und dem SSV Dornbirn Schoren heuer auch Tabellennachbarn aufeinander. Die Messestädterinnen haben derzeit 4 Punkte Vorsprung auf die Feldkircher Damen, die sich auf Platz 7 befinden.

In der letzten Runde setzte es für beide Teams Niederlagen. Feldkirch schlug sich gegen Hypo NÖ wacker mit 27:17. Für Dornbirn setzte es auswärts eine doch überraschende 35:30 Niederlage gegen St. Pölten.

Für die Gastgeberinnen aus der Montfortstadt wird es wichtig sein, aus einer stabilen Abwehr dem Spiel ihren Stempel aufdrücken zu können. Nach etwaigen Turbulenzen in Dornbirn, trifft nun ein junges Team auf viel Feldkircher Erfahrung. Diese gilt es auszuspielen und damit die Überhand zu behalten.

Die Mannschaft braucht auf jeden Fall eine volle Halle, die angeführt von treuen Fans und Fanclub das Reichenfeld zum Beben bringen soll.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Suche nach der Nummer eins im Frauenhandball
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen