Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sturm zog über Vorarlberg

Stürmische Winde haben am Mittwochabend mehrere Hausdächer abgedeckt und Bäume umstürzen lassen. Behinderungen gab es unter anderem bei der Autobahnauffahrt Dornbirn-Nord. 

Die Sturmböen erreichten bis zu 95 Stundenkilometer. Verletzt wurde in Vorarlberg nach bisherigen Informationen niemand.


Anders in der Schweiz

Eine 44-jährige Frau ist bei heftigen Gewitterstürmen am Mittwochabend bei Freiburg in der Schweiz von einem Ast erschlagen worden. Die Frau hatte nach Angaben der Freiburger Polizei im Wald Nordic Walking gemacht, als der Ast herabstürzte. Sie starb im Krankenhaus.

Die Hitzeperiode, die der Schweiz für Juni einen Temperaturrekord beschert hatte, war in der Nacht auf Donnerstag mit viel Regen, Hagel und Stürmen mit über 110 Stundenkilometern abrupt zu Ende gegangen. Nach Angaben der Behörden gab es im ganzen Land überschwemmte Keller, umgestürzte Bäume und Stromausfälle.

Auch der Bahnverkehr wurde durch die Gewitter behindert. In der Stadt St. Gallen stürzte am Abend eine Tanne auf ein vorbeifahrendes Auto. Die Insassen, zwei Erwachsene und drei Kinder, wurden leicht verletzt.

Quelle: APA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sturm zog über Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen