AA

Stufe 3: Lawinengefahr in Vorarlberg entspannt sich

Lawinensituation in Vorarlberg entspannt sich langsam. Weiterer Neuschnee erwartet
Lawinensituation in Vorarlberg entspannt sich langsam. Weiterer Neuschnee erwartet ©APA (Themenbild)
Schwarzach. Die Lawinengefahr in Vorarlberg hat sich am Ostersamstag entspannt. Auf der fünfteiligen Gefahrenskala wurde der Wert "3" erreicht, teilten die Experten mit. Die Meteorologen prognostizierten für den Westen Österreichs weiteren Neuschnee.

Die Vorarlberger Lawinenexperten verwiesen auf Gefahrenstellen für trockene Lawinen vor allem oberhalb von 2.200 Metern, in Steilhängen und generell in eingewehten Rinnen und Mulden. Ältere Gefahrenstellen würden überschneit und seien schwierig zu erkennen. In Bereichen mit durchfeuchteter Schneedecke, also unterhalb 2.000 Metern, oder an glatten, in der vergangenen Niederschlagsperiode eingeschneiten Grashängen, seien trotz tiefer Temperaturen weiterhin Gleitschneeausbrüche möglich.

Zum aktuellen Lawinenlagebericht (*pdf) | Wetterprognose für Ihre Gemeinde

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Stufe 3: Lawinengefahr in Vorarlberg entspannt sich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen