Stürmiger Föhn bringt noch einmal mildes Wetter - Kaltfront im Anmarsch

Der Föhn sorgt noch einmal für milde Temperaturen - bläst stellenweise aber recht kräftig.
Der Föhn sorgt noch einmal für milde Temperaturen - bläst stellenweise aber recht kräftig. ©VOL.AT/Steurer
Es scheint, als ob sich das Wetter heuer im Kalender geirrt hat. Die Luft ist dank Föhnwind weiterhin so mild, dass es sich direkt in der Sonne mit einem T-Shirt problemlos aushalten lässt. Allerdings kann er sich stellenweise zu einem echten Föhnsturm mit Windspitzen von bis zu 100 km/h auwachsen.
Prognose für Ihre Gemeinde
Ein Blick durch die Livecams
Die Bodensee-Livekamera
Zu Bichlers Wetter-Blog

Außerdem kündigt sich bereits die nächste Kaltfront an, die den Föhn ab Mittwoch in Vorarlberg zusammenbrechen lässt. Damit einher gehen starke Niederschläge, die Schneegrenze sinkt auf 1.000 Meter ab.

Föhnsturm mit 100 km/h Spitze

Am Dienstag jedenfalls verbläst der Föhn noch die morgendlichen Nebelfelder und sorgt für milde Temperaturen bei strahlendem Sonnenschein. Im oberen Rheintal und im Montafon ist zeitweise mit schweren Sturmböen mit Spitzen bis 100 km/h zu rechnen. Die Höchstwerte liegen bei 16 bis 21 Grad, die Tiefstwerte bei 7 bis 12 Grad – je nach Föhn.

Schnee bis auf 1.000 Meter

Im Laufe des Mittwochs bricht der Föhn allmählich zusammen, die Wolken nehmen zu und in ganz Vorarlberg beginnt es zu regnen. Die Schneefallgrenze sinkt im Laufe der Nacht auf Donnerstag meist auf 1.000 m, kurzzeitig kann es auch tiefer herabschneien.

Bereits am Donnerstag tagsüber ist der Winterspuk wieder vorbei, die Schneegrenze steigt. Bis zum Wochenende folgen unbeständiges Wetter und ein Auf und Ab der Temperaturen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Stürmiger Föhn bringt noch einmal mildes Wetter - Kaltfront im Anmarsch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen