AA

STUDIENFÖRDERUNG 2009/2010

Archivbild
Archivbild ©VMH
Dornbirn. Die Stadt Dornbirn ist eine der wenigen Städte, die seit Jahren ihre Studentinnen und Studenten, die außerhalb von Vorarlberg eine Akademie, Fachhochschule oder Universität besuchen, mit einem Beitrag unterstützt.

Dies im Bewußtsein, dass eine qualifizierte Ausbildung sowohl für den Einzelnen als auch für unsere Gesellschaft von großer Bedeutung ist. Diese jährliche Unterstützung, die bisher je nach Anzahl der Ansuchen und Familieneinkommen zwischen € 100,– bis ca. € 300,– beträgt, soll auch eine Anerkennung für die Familien sein, die im Normalfall die Kosten für die Studenten zu tragen haben. Eine Förderung ist unter folgenden Voraussetzungen möglich:

1. Besitz der österreichischen Staatsbürgerschaft und ordentlicher Wohnsitz der Studierenden in Dornbirn und ein Zweitwohnsitz im Studienort. Ein Zweitwohnsitz für nicht österreichische Staatsbürger, die in Dornbirn wohnhaft sind, ist der Abschluss an einer österreichischen Schule, die zum Studium berechtigt, nachzuweisen.

2. Nachweis des Studiums an einer Universität oder an einer Hochschule/Fachhochschule bzw. einer Akademie oder gleichwertigen Ausbildungsstätte (Inskriptions- oder Schulbestätigung), die mit einem akademischen Abschluss endet.

3. Nachweis eines guten Studienerfolges auf Grund geltender Studienpläne.

4. Bekanntgabe der sozialen Verhältnisse durch aktuelle Gehaltsnachweise der Eltern und der erhaltene oder zugesagte Stipendiennachweis vom (Bund, Land, Sonstige).

Förderungsansuchen mit Antragsformular bis spätestens Freitag, den 30. Oktober 2009, sind zu richten an:

Amt der Stadt Dornbirn, Abteilung Bildung und Integration
Altes Rathaus, Erdgeschoss, Zi. E 54, Telefon: 306-4102
E-Mail: andrea.maeser@dornbirn.at
Antragsformular zum Download: http://www.dornbirn.at

Quelle: Gemeindeblatt

altes rathaus, 6850 Dornbirn, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • STUDIENFÖRDERUNG 2009/2010
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen