Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Studententicket für leistbare Heimreise: 16.000 Unterstützer für Kampagne

©AktionsGemeinschaft
Bei den ÖH-Wahlen von 27. bis 29. Mai tritt Österreichs größte Studierendenvertretung, die AktionsGemeinschaft (AG), erstmals in Vorarlberg an. Sie ist die größte, österreichweit vernetzte Fraktion, die auch in Vorarlberg ins Rennen geht. 

Wichtigste Forderung der AG ist das Studententicket. Damit soll es den Studierenden möglich sein, für 365 Euro im Jahr quer durch ganz Österreich zu fahren.

„Mobilität darf für die Studierenden kein Luxus sein“, erklärt der Spitzenkandidat der AG, Dominik Ramusch. „Wir glauben, dass es für Studierende möglich sein muss, regelmäßig nach Hause zur Familie und zu den Freunden zu fahren, ohne dafür ein Vermögen aufbringen zu müssen“, so Ramusch weiter.

16.000 Unterstützer

Die AktionsGemeinschaft hat dazu im März eine Online-Kampagne gestartet, die bisher 16.000 Unterstützerinnen und Unterstützer sammeln konnte. Das sei es in den Verhandlungen mit den Entscheidungsträgern ein starkes Argument, so der AG-Spitzenkandidat.

„Ich bitte auch die Vorarlberger Studentinnen und Studenten, bei dieser ÖH-Wahl wählen zu gehen. Wir brauchen wirklich jede Unterstützung, die wir kriegen können, um das Studententicket endlich realisieren zu können“, so Dominik Ramusch abschließend.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Studententicket für leistbare Heimreise: 16.000 Unterstützer für Kampagne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen