AA

Stronach: "Ich muss mir die Medien kaufen"

Stronachs "Schreiduell" mit Armin Wolf in der ZIB2
Stronachs "Schreiduell" mit Armin Wolf in der ZIB2 ©APA/ORF
Wenige Tage nach seinem turbulenten ZiB2-Auftritt sorgt der Milliardär wieder für Aufregung - diesmal mit einem Interview im italienischen Fernsehen.
Team stronach breitet sich in Bundesländern aus

Nach seinem Schreiduell mit ZIB2-Moderator Armin Wolf vergangene Woche sorgt er nun laut KURIER-Information in einem Gespräch mit dem italienischen TV-Sender RaiTre für Verwunderung.

Gefragt nach Ähnlichkeiten zu Italiens Ex-Premier und Großunternehmer Silvio Berlusconi meint Stronach, auch er habe glücklicherweise viel Geld. Wörtliches Zitat: “Weil es braucht sehr viel Geld. Ich muss mir die Medien kaufen, um dass ich zur Bevölkerung komme.” Stronachs Sprecher bestätigte, dass der Satz so gefallen sei, versuchte aber zu relativieren: Stronach habe den Kauf von Inseraten gemeint, um seine Botschaften unterzubringen.

In einem Interview mit den “VN” bezeichnete der Milliardär zudem Armin Wolf als “Schülerbua”. “Der ist nur gut im Stellen blöder Fragen”, stellte er klar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Stronach: "Ich muss mir die Medien kaufen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen