Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stromausfall in Fukushima legte vorübergehend Kühlsysteme lahm

Ein Stromausfall bereitet Tepco erneut Probleme.
Ein Stromausfall bereitet Tepco erneut Probleme. ©EPA
Nach einem Stromausfall im havarierten Atomkraftwerk Fukushima hat der Betreiber Tepco am Dienstag das Kühlsystem für abgebrannte Brennstäbe zunächst nicht wieder instand setzen können. Inzwischen laufen die ausgefallenen Kühlsysteme teilweise wieder.

Kühlsystem wurde unterbrochen

Wie der Betreiber Tepco am Dienstag mitteilte, war das Kühlsystem für die Becken mit abgebrannten Brennstäben in den Reaktoren eins, drei und vier seit dem Vorabend (Montag 10.57 Uhr MEZ) unterbrochen. Der Grund für die Panne sei unklar, sagte ein Tepco-Sprecher rund 14 Stunden nach ihrem Beginn. Doch sei bislang keine “größere Veränderung” bei der Radioaktivität gemessen worden.

Reaktoren der Atomkatastrophe nicht betroffen

Die Kühlung der Reaktoren eins, zwei und drei, wo es nach dem verheerenden Erdbeben und Tsunami vor zwei Jahren zu Kernschmelzen gekommen war, sei nicht betroffen. Tepco hat nach eigenen Angaben mehrere Tage Zeit, um den Stromausfall zu beheben. Im Reaktor 4 werde es rund vier Tage dauern, bis die Temperatur des Abklingbeckens den Grenzwert erreicht habe, in den Reaktoren 1 und 3 werde die Temperatur erst in 14 und 26 Tagen auf die kritische Höhe von 65 Grad Celsius angestiegen sein. 

Defekte Behelfs-Schaltanlage

Die Ursache für den Stromausfall ist vermutlich eine defekte Behelfs-Schaltanlage. Inzwischen laufen die ausgefallenen Kühlsysteme teilweise wieder. Wie japanische Nachrichtenagenturen am Dienstag unter Berufung auf den Betreiberkonzern Tepco meldeten, konnte die Kühlung des Abklingbeckens am Reaktor 1 am frühen Nachmittag (Ortszeit) wieder in Gang gesetzt werden. Die Kühlsysteme der beiden anderen betroffenen Becken der Reaktoren 3 und 4 sollten gegen 20.00 Uhr (Ortszeit) wieder funktionieren. (APA/dpa, APA/AFP)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Stromausfall in Fukushima legte vorübergehend Kühlsysteme lahm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen