Strolz: "Wir müssen Lehrer entlasten"

Matthias Strolz war am Montag zu Gast in "Vorarlberg live".
Matthias Strolz war am Montag zu Gast in "Vorarlberg live". ©Screenshot
Ex-Neos-Klubobmann Matthias Strolz sprach in "Vorarlberg live" über die aktuelle Situation im Bildungssystem und sein neues Buch "Die mündige Schule".

In Zeiten von Corona sei es besonders wichtig jene Schüler nicht zu verlieren, "die es ohnehin im Leben nicht einfach haben", so Ex-Neos-Klubobmann Matthias Strolz am Montagnachmittag in "Vorarlberg live". Es gebe immer wieder Fälle, in denen das Elternhaus nicht die Möglichkeiten habe oder nicht dahinter sei, es sei zwar eine überschaubare Zahl, aber doch eine beträchtliche.

"Schulleitung stärken"

Strolz räumt auch ein, dass der Druck auf Lehrer immer weiter wachse. Man müsse die Lehrkräfte besonders in den administrativen Bereichen entlasten. Auch der Einsatz eines "guten Lehrers" als Direktor, sei nicht zielführend, da sich die Arbeitsfelder zu sehr unterscheiden würden. "Man muss die Schulleitungen stärken als Führungskräfte und als Management." Man müsse somit die Lehrer von bürokratischen Arbeiten befreien, damit sie sich auf den pädagogischen Bereich konzentrieren können.

Am Montag war neben Matthias Strolz auch Primar Philipp Kloimsteiner, ärztlicher Leiter der Stiftung Maria Ebene bei "Vorarlberg live" zu Gast.

(Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Strolz: "Wir müssen Lehrer entlasten"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen