Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Strategie mit Grünhäuten: Tribes of the East

Für Fans der grünhäutigen Amokläufer: HOMMV Addon.
Für Fans der grünhäutigen Amokläufer: HOMMV Addon. ©Waibel
Heroes of Might and Magic V wurde sehnlichst erwartet – und es ist seinen Erwartungen gerecht geworden. Tribes of the East ist Addon No. 2 dazu. 

Für Strategieveteranen war Mai 2006 Ostern und Weihnachten auf einen Tag zusammen: Kurz vor der Insolvenz des Entwicklungsstudios 3DO wurde der fünfte Teil der Serie erfolgreich gelauncht, der Titel wusste nicht nur vom Gameplay her zu begeistern. Mittlerweile sind die Rechte unter anderem an Ubisoft abgetreten, entwickelt hat auch dieses Addon Nival. Das neue Addon verbindet ein umfangreiches Update des Spiels und eine neue spielbare Rasse: Die kriegerischen Orks. Naturgemäß geht es hier mit brachialer Gewalt und Aggression zur Sache.

Das Spielprinzip ändert sich dahingehend, dass man quasi zu offensicher Spielweise gezwungen wird, da sich nur dann die Spezialfähigkeiten der eingesetzten Kreaturen entfalten, in Verteidigungszügen lässt als Beispiel Blutrage rapide nach. Ohne die verfügen die Orks aber nicht über so starke Attacken, die sie als Fraktion auszeichnen.

In fünfzehn neuen und äußerst umfangreichen Missionen darf sich der geneigte Spieler auf eine spannend inszenierte Storyline freuen. Dabei überschneiden sich die Ereignisse zwischen Orks und Untoten, toll inszenierte Zwischensequenzen treiben die Story voran. Dabei lässt der Schwierigkeitsgrad Knochen knacken – wer die Prequels dieses Standalone Addons nicht gespielt hat, dürfte vor Frust so manches mal in die Tastatur beißen.

Technisch brilliert die Serie seit dem Grundspiel. Eine hübsche 3D Grafik, tolle Animationen, knackige Texturen und eine mit Liebe zum Detail designte Kartenübersicht und stimmige Charaktere sorgen für Gänsehaut, zumindest auf gut motorisierten Systemen, Mittelklasse-Rechner kommen ob des gebotenen rasch ins Schwitzen. Die Steuerung ist nach wie vor eines der größten Mankos der Serie. Sie wirkt etwas unpräzise, auch die Kamera lässt sich nur sehr widerwillig bewegen. Besonders in einem Spiel wie HOMM V, wo man sehr präzise seine Einheiten bewegen muss, ist das störend, da man nicht selten deswegen einige Bewegungspunkte verschleudert. Auch soundtechnisch kann der Titel überzeugen, die Synchronsprecher und ihre gesprochenen Texte bewegen sich auf Film- und Theaterniveau.

Ubisoft macht vor, wie ein Addon zu einem tollen erfolgreichen Grundspiel auszusehen hat. Umfangreich, eine Vielzahl an spielerischen Neuerungen, noch dazu ohne Grundspiel spielbar. HOMM V Tribes of the East bleibt seinen Wurzeln aus dem Grundspiel treu, weiß aber durch die neue Rasse und den damit verbundenen neuartigen Spielelementen zu begeistern. Durch die neue Fraktion sowie dem Upgradesystem eröffnen sich dem Spieler neue taktische Möglichkeiten. Dennoch empfiehlt es sich, das Grundspiel und das erste Addon durchzuzocken, zum einen der mitreißenden Atmosphäre und auch des steigenden Schwierigkeitsgrades wegen.

 

Fazit:

Heroes of Might and Magic: Tribes of the East macht fast alles richtig. Für Rundenstrategen ist die Serie mittlerweile der einzige ernstzunehmende Fantasy-Titel auf dem PC überhaupt. Denen dürfte der knackige Schwierigkeitsgrad auch nichts ausmachen. Ubisoft zeigt, wie es bei einem Addon aussehen soll: Neue Spielelemente, mit Rückbesinnung auf die Wurzeln, stimmige Präsentation, neu verpackt. Das ganze als Standalone Version – wirtschaftlich mehr als fair gegenüber den Spielern. Ob das Game nun für den Mainstream Markt geeignet ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich selber bin kein ausgefuchster Rundenstratege, außerdem schrecken mich Games mit zu hohem Frustfaktor ab. Ich rate jedem Interessenten, der die Serie noch nicht kennt, das Spiel nach Möglichkeit erst mal anzuzocken. Spezialstores, wie die UP2Games Shops im ganzen Land bieten hiezu sicher die Möglichkeit. Qualitativ ist Ubisoft mit diesem Addon jedenfalls wieder mal ein toller Wurf gelungen. Achtung: Ohne entsprechende Hardware spielt der Titel seine Stärken nicht aus!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Spiele-News
  • Strategie mit Grünhäuten: Tribes of the East
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen