AA

Strandbad: Urlauber nach Badeunfall gestorben

Bregenz - Ein 42-jähriger türkischer Urlauber ist am Mittwoch nach einem schweren Badeunfall im Strandbad Bregenz gestorben. Der Mann hatte Angehörige in Götzis besucht.

Die Badesaison in Vorarlberg hat das erste Todesopfer gefordert. Badegäste informierten am Mittwochnachmittag den Bademeister, dass 10 Meter vom Ufer entfernt – zwischen Badesteg und Floß – ein Mann am Ertrinken sei. Der Bademeister alarmierte die Wasserrettung, die schon nach drei Minuten vor Ort war. “ Wir konnten den Mann in drei Meter Tiefe bergen“ , erklärt Sebastian Helbock, Einsatzleiter der Wasserrettung. Die Sicht im Wasser betrug aber nur einen halben Meter, sodass die Suche zehn Minuten dauerte. Sofort wurde der Mann reanimiert und ins Krankenhaus eingeliefert. Die Bemühungen waren jedoch vergebens.

Nur eine Frau half

“ Es gab extrem viele Zuschauer“ , sagt Helbock verärgert: “ Hätte nur einer von ihnen einen Rettungsschwimmkurs gemacht, hätte der Mann vielleicht gerettet werden können.“ “ Einzig eine Frau, die auf dem Floß stand, war ins Wasser gesprungen und hatte couragiert versucht, den Ertrinkenden am Hals festzuhalten“ , teilt die Seepolizei Hard mit. “ Sie glitt aber am Körper ab und musste hilflos zusehen, wie der Mann versank.“ Zwei Kinder, die ebenfalls auf dem Floß waren, erlitten einen schweren Schock. Sie mussten psychologisch betreut werden.

Das Opfer war ein 42-jähriger Türke, der mit seiner Familie aus der Türkei nach Vorarlberg reiste, um bei Verwandten in Götzis seinen Urlaub zu verbringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Strandbad: Urlauber nach Badeunfall gestorben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.