AA

Stohl steuert Weltmeisterauto

Mit Manfred Stohl am Steuer eines Citroen Xsara World Rallye Car beginnt von Freitag bis Sonntag in Monte Carlo die WM-Saison. Der Wiener ist für zehn der 16 Läufe 2005 im aktuellen Weltmeisterauto vorgesehen.

Im aktuellen Weltmeisterauto will er mit Co-Pilotin Ilka Minor bei seiner Citroen-Premiere unter die besten Zehn, zumindest aber ins Ziel kommen. „Ich will einen Ausfall unbedingt vermeiden, denn die erwarten sich eine Menge von mir”, sagt der Markenkollege von Weltmeister Sebastien Loeb aus Frankreich. Der eigentlich als Eis- und Schnee-Rallye deklarierte Saisonauftakt droht ein reines Asphalt-Rennen zu werden. Die Prüfungen in den Bergen wurden zuletzt immer weniger, und damit sinkt auch die Chance auf eine echte Winterrallye. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für Schotter-Fan Stohl bei seiner Bewährungsprobe: „Wann immer ich eine Schnee-Rallye fahre, dann kann man sicher sein, dass dort kein Schnee ist. Monte Carlo liegt mir aber besser als Korsika.”

Stohls Bolide, den Loeb im Vorjahr zwei Mal einsetzte, wird vom belgischen Kronos-Team an den Start gebracht. Zwei Ingenieure von Citroen sind vor Ort, nach der Rallye wird das Auto wieder ins Werk von Citroen Sport nach Versailles gebracht. Bei der ersten Rallye hat Stohl auch einen eigenen Mechaniker mit.

Als WM-Favorit gilt Titelverteidiger Loeb, der mit “weniger Druck als im letzten Jahr” an den Start geht. 2003 hatte er in der Endabrechnung nur einen Punkt Rückstand auf Weltmeister Petter Solberg (auch 2005 auf Subaru), 2004 gelang ihm die Revanche. „Ziel ist es, den Titel zu verteidigen”, so der 30-jährige Elsässer.

Link zum Thema:
World Rallye Championship
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Stohl steuert Weltmeisterauto
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.