Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stipendium für Michael Amann

Der Dornbirner Komponist Michael Amann erhält das mit 6.540 Euro dotierte Kompositionsstipendium des Landes Vorarlberg 2006, teilt Landesstatthalter Hans-Peter Bischof mit.

Die Überreichung findet am Montag, 2. Oktober im Landhaus in Bregenz statt.

Die hohe Qualität vieler Einsendungen unterstreiche einmal mehr die erfreuliche Entwicklung der Musik in und aus Vorarlberg, so Bischof. Michael Amann hat die Jury, bestehend aus Barbara Maurer aus Freiburg sowie Wolfgang Sauseng und Christian Heindl aus Wien vor allem mit kompositorischer Phantasie, Transparenz und Geradlinigkeit überzeugt. Amanns Musik zeichnet sich aus durch äußerst präzise Notation, sie ist hervorragend instrumentiert. Mit sinnvoll gewählten Mitteln erzielt der Komponist maximale Wirkung.

Michael Amann ist 1964 in Dornbirn geboren. Nach Abschluss des Musikgymnasiums Feldkirch studierte er an der Musikhochschule Wien Tonsatz/Komposition. Seit 1992 unterrichtet er Musikerziehung an einem Wiener Gymnasium. Amann ist Träger des Staatsstipendiums für Komposition, des Förderpreises für Musik der Stadt Wien und verschiedener Arbeitsstipendien. Er komponierte Solowerke, Musik für Tasteninstrumente, Kammermusik, Ensemble-, Vokal- und Orchesterwerke.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Stipendium für Michael Amann
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen