AA

Stifterabend im Schattenburgmuseum

(l.) Die Ehrengäste Bürgermeister Wilfried Berchtold mit Stadträtin Barbara Schöbi-Fink mit dem Obmann des Heimatpflege- und Museumsvereins Manfred A. Getzner
(l.) Die Ehrengäste Bürgermeister Wilfried Berchtold mit Stadträtin Barbara Schöbi-Fink mit dem Obmann des Heimatpflege- und Museumsvereins Manfred A. Getzner ©Manfred Bauer
Manfred A. Getzner lud als Obmann des Heimatpflege- und Museumsvereins zu einem Stifterabend ein.
Stifterabend auf der Schattenburg

Feldkirch. (sm) Der Heimatpflege- und Museumsverein Feldkirch feiert heuer sein 100-jähriges Bestandsjubiläum. Das war der Anlass für dessen Obmann Manfred A. Getzner, erstmals in der Museumsgeschichte einen Stifterabend in der Schatzkammer des Schattenburgmuseums zu veranstalten. Haben doch seit der Gründungszeit des Schattenburgmuseums immer wieder Bürgerinnen und Bürger aus Feldkirch bzw. Freunde der Landeskunde usw. das Museum mit unterschiedlichsten Stiftungen bedacht.

Lange Liste

„Die Liste der Stifterinnen und Stifter ist lang und jene der gestifteten, geschenkten, geliehenen Gegenstände, wie einer Bügelstation, Ahnenbilder, Porträts von Künstlern, einem Webstuhl, Waffen, usw. ist noch länger. Insgesamt kann das Schattenburgmuseum heute 5100 Objekte und Ausstellungsstücke sowie Gegenstände für Wissenschaft und Forschung sein Eigentum nennen. Dafür möchte ich mich im Namen des Museums bei Ihnen ganz herzlich bedanken!“ begrüßte Getzner in seiner gewohnt launigen Art die Gäste. Bürgermeister Wilfried Berchtold überbrachte den Dank der Stadt Feldkirch und hatte viel Lob für Getzner und sein Team, welches großteils ehrenamtlich mit unermüdlichem Engagement dieses Museum mit seinen 20 Schauräumen und der Aussichtsplattform am Bergfried liebevoll betreut. Zudem sei es das bestbesuchte (28.000 Besucher im vergangenen Jahr) Museum in ganz Vorarlberg, freute sich der Bürgermeister.

Ehrengäste

Als Ehrengäste und Stifter hatten sich beim Stifterabend im Schattenburgmuseum Kulturstadträtin Barbara Schöbi-Fink, der ehemalige Obmann des Museumsvereins und Pfleger der Tostner Burg Markus Kevenhörster mit Gattin Marlene, Alt-Bürgermeister Hans Kohler mit Gattin Maria, Ortsvorsteher Manfred Himmer, Winfried Lang, Regisseur und Künstler Fidel Schurig, Herbert Hefel usw. eingefunden. Vertreten war auch das gesamte Museumsteam, allen voran Gabi Getzner, Museumspädagoge Georg Fink mit Gattin Margot, Inventarisator Thomas Wanger, Vorstandsmitglied Helmut Brechelmacher, Sekretärin Maria Rüf und Kassierin Olga Bolter. Mit Führungen durch die Museumsräume und einem anschließenden gemütlichen Hock bei guten Wein und feinen kulinarischen Köstlichkeiten klang der erste Stifterabend in den historischen Räumen der Schattenburg aus.

Sommeröffnungszeiten des Schattenburgmuseum Feldkirch: April bis Oktober von Montag bis Freitag von 9 bis 12 und 13.30 bis 17 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag von 10 bis 17 Uhr. Tel. 0043-5522-71982 zu unseren normalen Öffnungszeiten. Weitere Infos unter: http://www.schattenburg.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Stifterabend im Schattenburgmuseum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen