AA

Stickerball: das Event der Mode

"Ein Abendkleid muss nur eines: dafür sorgen, dass wir wunderschön aussehen. Sonst nichts.", so brachte es Naomi Campell auf den Punkt. "Auf keinem Ball im Ländle spielt die Mode eine größere Rolle als beim Stickerball".    

So erklärt es zumindest Organisator Bernd Schlachter. Gemeint ist nicht nur die Modenschau mit Designerin Sigrun Brändle, sondern vielmehr die raffinierten, eleganten und schmucken Kleider der Damen – unter anderem Wilma Bösch, Angelika Hämmerle, Isolde König, Nicole Blaser, Maria Schwendinger und Manuela Gabriel.

Exquisite Accessoires

Ida Isele fand bei einem Shoppingbummel in Wien ihre extravagante Tasche. Ein passendes Oberteil dazu entwarf die talentierte Stickereigattin selbst. Angelika Gozmy erstand ihre glitzernde Abend robe auf einem Kreuzfahrtschiff und Presselady Patricia Eugster entschied sich für elegantes Schwarz designed von Sigrun-Brändle. Worauf Krimhild Nath (Swarovski) nicht verzichten konnte: eine mit Glitzersteinen besetzte Handtasche aus der Kollektion von Daniel Swarovski, Paris. Lustenaus First Lady kleidete sich mit filigranen Stickereien aus dem Hause Hofer-Hecht. Aber wer ist für den Entwurf verantwortlich? „Eine Freundin“, verrät Mely Grabher. Und sie verzichtete nicht darauf, Gatte Hans-Dieter Grabher eine Krawatte im selben Stoff zu fertigen. In diesem eindrucksvollen Rahmen hatte auch der neue Stickerei-Präsident Walter Streitler seinen ersten öffentlichen Auftritt. KR Heinz Hämmerle hat nach 16-jähriger Führung das Amt in jüngere Hände gelegt. Mit dabei waren auch Manfred Brunner (VGKK), Dr. Georg Trommelschläger (Hydro Aluminium), Helmut Bösch (Stickereiinnung) und Gerhard Blum (Blum Beschläge).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Stickerball: das Event der Mode
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen