AA

Stich-Attentäter nach Angriff untergetaucht

Weiterhin Rätselraten nach dem Angriff auf einen 41-jährigen Türken in Bürs aus einem fahrenden Auto heraus. Die heiße Spur nach Lustenau hat sich laut den Ermittlern im Sand verlaufen.

Allerdings konnte ein roter Mercedes, älteren Baujahres mit Dornbirner Kennzeichen in Lustenau ausgeforscht werden. „Ob es sich bei dem Wagen tatsächlich um das Täterfahrzeug handelt, ist nach wie vor unklar“, heißt es seitens der Gendarmerie. Fix ist hingegen, dass der Zulassungsbesitzer nichts mit der Tat zu tun hat, da er sich derzeit im Ausland aufhält.

Am Nachmittag wurde das Opfer nochmals vernommen. Mit wenig Erfolg, da der angegriffene Türke bei dem blitzschnellen Angriff weder Fahrer noch Beifahrer erkannt hat. Wie berichtet, wurde der 41-Jährige auf dem Weg zur Bäckerei Begle aus einem fahrenden Auto heraus mit einem spitzen Gegenstand angegriffen und am Bauch und an der linken Hand verletzt.

Hinweise sind an die Gendarmerie Bludenz, Telefon 0 591 33/81 00/100, erbeten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Stich-Attentäter nach Angriff untergetaucht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.