AA

Österreicher wollen Rundfahrt-Sieg

Die Österreich-Rundfahrt ist erwachsen geworden. Und internationaler. Seit 2003 hat kein Österreicher das wichtigste Radrennen im eigenen Land gewonnen, was sich heuer ändern soll.

Damals vollendete Gerrit Glomser seinen Doppelpack, nachdem er auch im Jahr davor triumphiert hatte. 2007 will sich der Salzburger trotz einer starken Tour de Suisse nicht zu den Favoriten im Kampf um den Gesamtsieg zählen. Die stellt das Team Elk Haus dafür gleich in dreifacher Ausführung.

Christian Pfannberger, Markus Eibegger und Thomas Rohregger hatten am Wochenende in eindrucksvoller Manier die Staatsmeisterschaft dominiert. Alle drei verfügen über Qualitäten am Berg wie auch im Zeitfahren.

Beide Fähigkeiten wird man brauchen, will man die 59. Auflage des Traditionsrennens, das ab Sonntag über insgesamt 1.247,6 Kilometer und damit erstmals acht Etappen von Mayrhofen im Zillertal bis auf den Wiener Rathausplatz führt. Eine erste Vorentscheidung dürfte wie üblich auf dem Kitzbüheler Horn fallen, eine zweite wichtige Hürde ist der Großglockner.

Die Konkurrenz – möglicherweise kommen der ehemalige Giro-Sieger Damiano Cunego oder ehemalige Vuelta-Zweite Oscar Sevilla – fürchtet Pfannberger nicht: “Mit zu großem Respekt kannst du nie ein großes Rennen gewinnen.” International fehlen ohnehin die ganz großen Namen wegen der parallel laufenden Tour de France.

Während die Kapitänsfrage bei Elk noch nicht geklärt ist, führt Glomser das Aufgebot des zweiten heimischen Topteams Volksbank zwar an, vom Gesamtsieg will der Vorjahres-Achte aber nichts wissen: “Das Zeitfahren ist meine Achillesferse. Es ist schwierig, denn ich werde immer an meinen beiden Siegen gemessen.” Gerhard Trampusch, 2005 immerhin Horn-Etappensieger und Gesamt-Dritter, steht auf Grund fehlender Rennpraxis nicht im Aufgebot.

Etappenplan (1.247,6 Gesamtkilometer; 8. – 15. Juli):
1. Etappe: Mayrhofen – Mayrhofen (130,7 km)
2. Etappe: Mayrhofen – Salzburg (194,9 km)
3. Etappe: Salzburg – Kitzbüheler Horn/Alpenhaus (183,8 km)
4. Etappe: Kitzbühel – Prägraten am Großvenediger (183,7 km)
5. Etappe: Lienz – Wolfsberg (207,1 km)
6. Etappe: Wolfsberg – Semmering (194,4 km)
7. Etappe: Einzelzeitfahren in Podersdorf/See (24,5 km)
8. Etappe: Podersdorf/See – Wien (128,5 km)

Teilnehmende Teams: 18/je 8 Fahrer

  • ProTour-Teams (8): Discovery Channel (USA), T-Mobile (GER), Quick Step (BEL), Predictor-Lotto (BEL), Lampre, Milram, Tinkoff (alle ITA), Unibet.com (SWE)
  • Professional-Continental-Teams (8): Elk Haus-Simplon, Volksbank (beide AUT), Relax (ESP), Chocolade Jacques (BEL), Drapac Porsche (AUS), Landbouwkrediet (BEL), Wiesenhof (GER), Tenax (IRL)
  • Continental-Teams (2): Swiag, Resch % Frisch (beide AUT)
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Österreicher wollen Rundfahrt-Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen