Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Österreich verfällt zur Bananenrepublik

Bregenz -  Die Grünen forderten bei ihrer Pressekonferenz am Montagvormittag „Saubere Hände und gläserne Parteikassen“. VOL Live sprach mit Nationalratsabgeordneten Harald Walser über Korruption in Österreich.
Bregenz - Österreich verfällt zur Bananenrepublik
Pressekonferenz der Grünen

„Alt-ÖVP-Obmann Josef Pröll hat seiner Partei den Auftrag hinterlassen, das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik wiederherzustellen. Wir Grüne nehmen das ernst und schlagen einen Pakt für Sauberkeit vor“, so die Grün-Abgeordneten Harald Walser und Johannes Rauch heute in einer Pressekonferenz. „Die Fälle Grasser, Strasser, Hypo Alpe Adria, Ranner, H.P. Martin, Gerald Matt oder W. Meischberger geben mehr als genügend Anlass dazu.“

„Wenn es der Politik jetzt nicht gelingt, zu Sauberkeit und Glaubwürdigkeit zurückzukehren, nimmt das demokratische System als ganzes – Parlamente, Justiz und Regierungen – Schaden“, mahnt Grünen-Sprecher Johannes Rauch. „Daher werden wir auch die Landtagsabgeordneten auffordern, Funktionen, Einkommen und Beteiligungen gemäß den Richtlinien des deutschen Bundestags offenzulegen. Und wir werden einen weiteren Anlauf für ein Vorarlberger Parteiengesetz nehmen.“

„Die Sitten verludern in einem erschreckenden Ausmaߓ, so NR-Abg. Harald Walser. „Für Politiker/innen, Parteien und Lobbyisten müssen Transparenz und Sauberkeit hergestellt werden.“ Walser spricht davon, dass Österreich auf dem Weg ist eine Bananenrepublik zu werden.

Bregenz – Österreich verfällt zur Bananenrepublik

VOL Live

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Österreich verfällt zur Bananenrepublik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen