AA

Sternstunde der Solidarität

Die Katholische Jugend und Jungschar blickt mit Stolz auf das Ergebnis der Stersingeraktion 2005: 751.578,12 Euro haben die 3.500 Königinnen und Könige in Vorarlberg für notleidende Menschen in den Entwicklungsländern ersungen.

Das entspricht einer Steigerung von 12% gegenüber dem Vorjahr. „Es ist toll, wie viele unzählige Stunden unsere Sternsinger und die 1.500 Begleitpersonen in ihren Weihnachtsferien für eine „bessere Welt“ eingesetzt haben“, freut sich Michaela Mörschbacher, Verantwortliche der Dreikönigsaktion in Vorarlberg. „Mit ihrem Einsatz ist es möglich, einerseits die Frohbotschaft in alle Häuser zu tragen und andererseits Menschen der ärmsten Regionen unserer Welt zu unterstützen.“

Sternsingen: für die Opfer der Flut

Der dramatische, aktuelle Anlass der Tsunami-Katastrophe forderte rasches, unkompliziertes Reagieren für die Projektpartnerinnen der Vorarlberger Dreikönigsaktion. „Unser Netzwerk an Partnern vor Ort“, so Mörschbacher, „stellt sicher, dass die Hilfe bis zu den Menschen in den betroffenen Gebieten Südostasiens durchkommt. Noch in der ersten Jännerwoche des Jahres konnten 100.000 Euro an unsere Projektpartner überwiesen werden. Zum Beispiel unterstützte die Diözese Feldkirch „Vaan Muhil“ in Tamil Nadu/Indien“.

Mehr zur Dreikönigsaktion finden Sie unter www.kath-kirche-vorarlberg.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sternstunde der Solidarität
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.