AA

Sterne leuchten schon heute

Die hochbegabten „Sterne“ und ihr Förderer Irakli Gogibedaschwili.
Die hochbegabten „Sterne“ und ihr Förderer Irakli Gogibedaschwili. ©Veranstalter
„Arpeggione“ mit „Sterne von morgen“ beim Lustenauer Abo-Konzert. Es ist schon zur beliebten Tradition geworden, dass der künstlerische Leiter des Hohenemser Kammerorchesters „Arpeggione“, Irakli Gogibedaschwili, einmal im Jahr hochbegabte junge Solistinnen und Solisten aus nah und fern zu einem Konzert auch in Lustenau unter dem Motto „Sterne von morgen“ versammelt.

Doch diese „Sterne von morgen“ leuchten als „Sternchen von heute“ auch schon ganz kräftig . . . Die Jüngste mit acht Jahren, Elisso Gogibedaschwili, ein hochbegabtes Mädchen und Tochter von Irakli, spielte auf der Geige leichtere Stücke von de Beriot und Paganini. Andreas Domjanic aus Vaduz, vielfacher Preisträger, widmete sich mit viel Emotion am Bösendorfer den „Argentinischen Tänzen“ von Ginastera. Innig aufgeführt Die russische Geigerin Rita Belousova spielte sehr innig Tschaikowsky-Weisen und das rhythmisch markante „Caprice basque“,op. 24, von de Sarasate. Und die Südkoreanerin Byun Sae Bom brillierte am Violoncello mit anspruchsvollen Werken von Weber und Martinu. Nach der Pause erklang ein homogenes Klaviertrio aus Vorarlberg/Liechtenstein mit Sara Domjanic (Violine), Kian Soltani (Violoncello) und Andreas Domjanic (Klavier) mit Werken von Piazzolla und Haydn (rassig das Rondo all´Ongarese). Der 16-jährige Russe Nail Mavlyudov überraschte dann am Flügel mit sensiblen Schubert/Liszt-Stücken. Den Schlusspunkt setzte ein „lässiges“ israelisches Zwillingsbrüderpaar mit zwei Klarinetten – Alexander und Daniel Gurfinkel bliesen nobel in zwei Duetten um die Wette. Am Bösendorfer saßen als Begleitung abwechselnd Cecilia Gogibedaschwili, Nail Mavlyudov und Julia Gurvitch-Brot. Renate Bilgeri moderierte den höchst erfreulichen Abend voll pulsierendem, jungem Musikerblut.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Sterne leuchten schon heute
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen