Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sterne der Hoffnung …

Auch Enrico aus Altach und der kleine Felix aus Sonntag kamen zum Basar von Trudi Pittner.
Auch Enrico aus Altach und der kleine Felix aus Sonntag kamen zum Basar von Trudi Pittner. ©Elke Kager Meyer
Zwanzig Jahre ist es zwischenzeitlich her, dass die Beschlingerin Trudi Pittner auf das Schicksal eines jungen, querschnittgelähmten Mann aus dem Vorderlaud aufmerksam geworden ist.

Damals entstand die Idee, zu helfen: Gemeinsam mit ihrem Basar-Team fertigte sie hunderte Handarbeiten und Deko-Artikel an und boten diese zum Verkauf. Zahlreichen Menschen mit Behinderung konnte zwischenzeitlich durch ihr Engagement geholfen werden. Diesen Sonntag lud Trudi Pittner nun ein letztes Mal zu ihrem Basar ins Nenzinger Pfarrheim. Und zahlreiche Menschen kamen: Elrico aus Altach und der kleine Felix aus Sonntag, denen durch die erwirtschafteten Erlöse geholfen werden konnte und zahlreiche Gäste, die sich bei Kaffee und Kuchen bestens unterhielten und durch den Kauf der Handarbeiten die gute Sache unterstützten. Der Erlös des heurigen Basars kommt übrigens dem Verein „Stern der Hoffnung“ zugute.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Sterne der Hoffnung …
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen