Stemer will 100 zusätzliche Stützlehrer

Der Vorarlberger Schul-Landesrat Siegi Stemer (V) will für sein Bundesland 100 zusätzliche Stützlehrer für Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache.

Bildungs- und Finanzministerium müssten die Streitereien um die Finanzierung beilegen und das Geld zur Verfügung stellen, berichtete am Montag ORF Radio Vorarlberg unter Bezugnahme auf Stemer. „Ich verlange, dass diese Dinge zu den unbedingt notwendigen Verpflichtungen auf Grund der heute gegebenen Tatsachen gehören“, sagte der Schul-Landesrat. Wie die Zahl der bundesweit geforderten 700 Stützlehrer zu Stande komme, wisse er nicht.

„Ich rechne aber schwer damit, dass bei den zusätzlichen Ressourcen für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache jene Bundesländer, die einen überdurchschnittlich hohen Anteil haben, auch überdurchschnittlich hoch berücksichtigt werden“, so Stemer. Dazu zähle eben auch Vorarlberg. Elmar Mayer, Bildungssprecher der SPÖ im Vorarlberger Landtag, forderte am Montag in einer Aussendung ebenfalls die Finanzierung fehlender Stützlehrer. Es könne jedenfalls nicht sein, dass die Mittel für Stützlehrer eventuell doch zur Verfügung gestellt würden, auf Grund mangelnder finanzieller Mittel aber an anderer Stelle Kürzungen erfolgten.

„Damit wird den Kindern wieder woanders etwas weggenommen“, sagte Mayer. In Vorarlberg liegt der Anteil der Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache an den Volksschulen bei 21,2 Prozent und an den Hauptschulen bei 19,3 Prozent. Zur Förderung dieser Schüler sind nach Angaben des Landesschulrats für Vorarlberg im Ländle knapp 150 zusätzliche Planstellen geschaffen worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Stemer will 100 zusätzliche Stützlehrer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen