AA

Steirer wegen Nötigung vor Landesgericht

Feldkirch - Ein 54-jähriger gebürtiger Steirer musste sich am Montag wegen versuchter schwerer Nötigung und gefährlicher Drohung vor dem Landesgericht Feldkirch verantworten. Der Mann der unter paranoider Schizophrenie leidet hat bereits 21 Vorstrafen. Im November bedrohte er zwei Mitbewohnerinnen in seinem Wohnhaus.

Der Mann befindet sich in medikamentöser Behandlung. Ein Absetzen der Medikamente führe bei dem Beschuldigten zu unkontrollierbaren Folgen. Seit einem halben Jahr erscheint der Mann deshalb regelmäßig beim Arzt und hält sich an dessen Anweisungen.

Das Gericht spricht aus diesem Grund die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher auf Bewährung aus. Das heißt, der Mann wird nur dann eingewiesen, wenn er seine Termine nicht wahrnimmt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Steirer wegen Nötigung vor Landesgericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen