AA

Steigende Angst vor Eigentumsdelikten

Die Angst vor Eigentumsdelikten in der Bevölkerung steigt. Sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich laufen die Geschäfte mit Alarmanlagen und anderen Sicherheitsmaßnahmen sehr gut.

Wie der ORF berichtet, bestätigte Cornelia Feuerstein vom Österreichischen Wachdienst, dass die Aufträge im vergangenen Jahr zugenommen haben, Günter Friel von der Firma Sinova spricht von einem 30-prozentigem Auftragsplus.

Delikte rückläufig

Für Norbert Schwendinger, den Leiter der Ermittlungsgruppe Diebstahl und Einbruch in der Kriminalabteilung, sind die Ängste und Sorgen der Bevölkerung verständlich, obwohl die Delikte rückläufig sind.

Bei Eigentumsdelikten sehe er das Problem, dass hier keine Trends zu erkennen seien. Das bedeutet, dass sich bei Einbrüchen und Dienstählen die Situation wöchentlich ändern könne, so Schwendinger.

Seiner Meinung nach ist die größere Aufmerksamkeit auf die stärker gewordene Aufklärungsarbeit und das mediale Interesse an diesen Delikten zurückzuführen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Steigende Angst vor Eigentumsdelikten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.