AA

Staus durch Skitouristen

Nebel im Rheintal und am Bodensee, Sonne in den Skigebieten - Autokolonnen und Staus durch Urlauber und Skitouristen auf der Rheintal Autobahn (A14). Fahrt in Ferien: Keine Probleme im Osten.

So stellte sich die Lage am Samstagvormittag in Vorarlberg dar. Ähnlich war die Situation in Tirol, Salzburg und Bayern.

Auf den Straßen in Ostösterreich gab es laut ÖAMTC und ARBÖ hingegen vorerst keine größeren Probleme durch den Aufbruch in die Semesterferien. In Westösterreich hingegen bildeten sich im Laufe des Vormittages Verzögerungen und Staus. Urlauber aus Ostösterreich trafen auf Autokolonnen durch den Schichtwechsel in den Schigebieten und Tagesschifahrer aus Deutschland.

„Viele Schiurlauber aus Wien und Niederösterreich sind heute schon sehr zeitig aufgebrochen“, hieß es vom ÖAMTC. „Bereits um 5.00 Uhr herrschte auf der Süd Autobahn (A2) und West Autobahn (A1) im Nahbereich von Wien sehr lebhafter Reiseverkehr, zu Problemen kam es in Ostösterreich aber bisher nicht.“ Lediglich in Wien war der Verkehr Auf der Südost Tangente (A23) zwischen dem Gürtel und der Stadtgrenze Richtung Süden zeitweise zähflüssig.

Stark war der Verkehr hingegen in Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Bayern. Staupunkte waren dabei in Tirol laut ÖAMTC die Inntal Autobahn (A12) bei Kufstein in beiden Richtungen und bei Wiesing Richtung Innsbruck und das Zillertal (B169) talauswärts.

In Vorarlberg gab es Stau auf der Rheintal Autobahn (A14) Richtung Arlberg bei Bludenz/Montafon sowie bei Bregenz vor dem Pfändertunnel und bei Hohenems Richtung Deutschland. Auf der Arlberg Schnellstraße (S16) wurde der Rückreiseverkehr Richtung Deutschland vor dem Dalaaser Tunnel wegen Überlastung zeitweise angehalten.

In Salzburg wurde von der Tauern Autobahn (A10) zwischen Salzburg und Flachau in beiden Richtungen sehr dichter Kolonnenverkehr gemeldet, Staus gab es hier vorerst aber nicht. Überlastet war aber die Pinzgauer Straße (B311), hier musste der Verkehr zwischen Schwarzach und Lend Richtung St. Johann vor dem Schönbergtunnel zeitweise angehalten werden.

In Bayern gab es auf der Autobahn Salzburg – München (A8) vor München 35 Kilometer und in der Gegenrichtung, also Richtung Salzburg, vor dem Inntaldreieck 15 Kilometer Stau. Auf der Autobahn Inntaldreieck – Kufstein (A93) Richtung Tirol kam auf etwa 25 Kilometer Länge zu sehr zähem Kolonnenverkehr mit Staubildungen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Staus durch Skitouristen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen