AA

Staunende Besucher auf dem Setzlingmarkt

Früh übt sich wer eine Gartenmeisterin werden will
Früh übt sich wer eine Gartenmeisterin werden will ©Manfred Bauer
Setzlingmarkt in Feldkirch

 

Feldkirch. (sm) Der heuer erstmals am Freitag und Samstag in der Feldkircher Innenstadt abgehaltene „Setzlingsmarkt erdreich“ bot rund 500 seltene, alte, vielfach schon vergessene Gemüse-, Kräuter- und Beerensorten, Großteils in Bio-Qualität und versetzte hunderte Besucherinnen aber auch Besucher in Erstaunen und Entzücken. Die Vielfalt der Pflanzen die mit besonderer Liebe und mit großem Fachwissen präsentiert wurden, war einzigartig. Die angebotenen Vorträge im Palais Liechtenstein wurden geradezu gestürmt. Alles in allem darf der Marktmanagerin Stefanie Purtscher und dem Stadtmarketing-Team hier an dieser Stelle ein dickes Lob gesagt werden.

Fernsehstar

Die liebevoll gestalteten Verkaufsstände bzw. Verkaufsflächen boten Pflanzen mit Namen die absolut unbekannt waren und so prasselten die Fragen auf die Verkäuferinnen und Verkäufer ohne Ende. Stargast des Marktes war selbstverständlich de aus dem Allgäu angereiste „Fernsehstar“ und bekannte Pflanzenzüchter Tilmann Schlosser von de artemisia, Allgäuer Kräutergarten in Stiefenhofen. In seiner bekannt lässigen Art, mit wehenden weißen Haaren gab es lockere Sprüche und tolle Infos zur Pflege und Züchtung der seltenen Pflanzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Staunende Besucher auf dem Setzlingmarkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen