AA

Status quo und quo vadis

Am Mittwoch, 13. Oktober um 19.00 Uhr, treffen sich bereits zum achten Mal engagierte Personal- und Organisationsentwickler zum fachlichen Austausch in Schloss Hofen. Auch ein Diskussions-Workshop steht am Programm.

Ulrike Hugl von der Universität Innsbruck stellt die Kompetenzvermittlung und Transformation von Fähigkeiten mit web-based Training anhand eines Praxisbeispiels von Siemens vor.

Im Mittelpunkt steht dabei der Einsatz “smarter” Technologien und die Schnittstelle Mensch-Maschine. Anschließend werden in einem Workshop die Möglichkeiten und Auswirkungen aktueller technologischer Trends auf die künftige Aufgabenstellung für die Personal- und Organisationsentwicklung diskutiert.

Das Schloss Hofener Forum für Personal- und Organisationsentwicklung bietet eine Plattform zum Erfahrungsaustausch und soll als Brücke zwischen theoretischen Ansätzen und gelebter Praxis vermitteln. Mit Impulsvorträgen und Projektpräsentationen ist das Forum Anziehungspunkt für alle Interessierten aus dem Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung.

Nähere Informationen können im Internet auf www.schlosshofen.at bzw. per E-Mail an wirtschaft@schlosshofen.at nachgefragt werden.

Schloss Hofener Forum für Personal- und Organisationsentwicklung, Mittwoch 13. Oktober 2004, 19.00 Uhr in Schloss Hofen, Hoferstraße 26, 6911 Lochau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Status quo und quo vadis
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.