AA

Starkniederschläge und Sturmwinde

Ab Donnerstag und an den Folgetagen bis einschließlich Montag, den 24.01.05, muss in allen Landesteilen mit erheblichen Niederschlagsmengen und stürmischen Winden gerechnet werden. Bichler's Wetter

Durch die starke Schneeverfrachtung steigt die Lawinengefahr in den nächsten Tagen auf die höchste Stufe an.

Am Donnerstag zunehmende und dann anhaltende starke Niederschläge. Die Schneefallgrenze steigt dabei bis am Mittag auf 1300-1500 m. Oberhalb dieser Grenze kann bis Freitag 24 Uhr 30-50 cm Neuschnee fallen. Dabei wird er vom stürmischen Nordwestwind sehr stark verfrachtet. In den Niederungen muss in der Nacht auf Freitag mit örtlichen Behinderungen durch Überschwemmungen, in den Bergen mit lokalen Murenabgängen gerechnet werden. Am Bodensee und im nördlichen Rheintal besteht zudem ab den Abend- und der kommendnen Nachtstunden eine Sturmwarnung mit Böen von 60 km/h im Rheintal und 80-90 km/h am Bodensee.

Am Freitag, den 21.01.05, weitere anhaltende starke Niederschläge mit langsam sinkender Schneefallgrenze. Ab den Nachtstunden auch im Rheintal Niederschläge in Schneefall übergehend. In den Bergen muss mit einem weiteren Neuschneezuwachs innerhalb von 24 Stunden zwischen 50 und 70 cm gerechnet werden.

Am Samstag und Sonntag sowie zum Teil auch noch am Montag keine Entspannung der Wettersituation und der großen Lawinengefahr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Starkniederschläge und Sturmwinde
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.