Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Starker Regen sorgt für Überflutungen

Bregenz – In der Nacht auf Donnerstag musste die Feuerwehr 40 Mal ausrücken. Besonders heftig waren die Regenfälle in Bregenz, Wolfurt und Lauterach dort wurden zahlreiche Keller überflutet.
Hochwasser bei der Furt
Furt war kurzfristig gesperrt

Die Einsätze hätten sich auf die frühen Morgenstunden konzentriert, am Vormittag beruhigte sich die Lage, informierte die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle in Feldkirch.

Seit etwa 3.00 Uhr mehrten sich die Anrufe von Hausbesitzern bei der Leitstelle. Zudem verursachten Verklausungen an Bächen und kleinräumige Überschwemmungen Probleme.

Vermurung in Wolfurt

Gegen 5:00 Uhr kam es aufgrund der starken Regenfälle in der Nacht zu einer Vermurung auf der Bucherstraße in Wolfurt. Unmittelbar vor dem Tunnelportal des Ippachtunnels wurde die Straße rund 3 m breit und bis auf eine Höhe von 30 cm verschüttet. Auslöser dafür war ein total verstopfter Abflussschacht. Die Aufräumarbeiten wurden von der Feuerwehr Wolfurt sowie einem Lkw durchgeführt. Die Fahrbahn war von 5:00 bis ca. 5:45 Uhr gesperrt.

In Lochau bei der Firma Rupp steht die L190 unter Wasser, die Polizei ist informiert. Die Furt in Dornbirn musste kurze Zeit gesperrt werden, wurde aber wieder für den Verkehr freigegeben.
Die Insel Mainau wurde am Donnerstag für zwei Stunden für den Tourismusbetrieb gesperrt.

Wetterausblick für Donnerstag

Laut Angaben des ZAMG Wetterdienstes Bregenz wurden in der Landeshauptstadt seit Mitternacht 68 Liter pro Quadratmeter gemessen. Die Regenfälle sollten jedoch im Laufe des Tages deutlich nachlassen.

Am Vormittag regnet es noch in ganz Vorarlberg, zum Teil auch noch stark. Gegen Nachmittag macht der Regen am Bodensee und im Rheintal längere Pausen, es bleibt noch stark bewölkt. Die letzten Regenschauer rund um den Arlberg klingen ab und es lockert auf. Gegen Abend kommt zeitweise die Sonne hervor, es geht bei 17 Grad aber recht frisch durch den Abend. APA/VOL/SID

Furt in Dornbirn war kurzfristig gesperrt

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Starker Regen sorgt für Überflutungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen