AA

Starke Konkurrenz

Die 58. Österreich-Radrundfahrt wird mit neun ProTour-Rennställen stark besetzt sein. Die neue Tour-Direktorin Ursula Riha gab am Dienstag die 20 Mannschaften für die Hervis-Tour von 3. bis 9. Juli bekannt.

Fünf der heimischen Teams – Volksbank Vorarlberg und Elk Schrems sowie Apo Sport Linz, Swiag Wien und Plast Recycling Austria – werden in Gars am Kamp am Start stehen.

Dazu kommen die deutschen Sportgruppen T-Mobile und Wiesenhof mit den starken ÖRV-Legionären Bernhard Kohl und Gerhard Trampusch. Die neun ProTour-Mannschaften sind AG2R und Credit Agricole (beide FRA), Discovery Channel (USA), Liquigas und Lampre (beide ITA), Phonak (SUI), QuickStep (BEL), Rabobank (NED) und T-Mobile. Fehlen wird Vorjahressieger Juan Miguel Mercado, der nicht mehr bei QuickStep unter Vertrag ist.

Nicht am Start sind auch Peter Luttenbergers Team CSC und der Österreicher-Rennstall Gerolsteiner, in dem Rene Haselbacher noch auf eine Tour-de-France-Teilnahme hofft (Georg Totschnig und Peter Wrolich sind praktisch fix). Namen der Fahrer haben die Teamchefs bisher kaum bekannt gegeben. “Viele der Spitzenteams warten mit ihren Nominierungen noch die Tour de Suisse ab”, erklärte Riha.

Link zum Thema:
Österreich-Rundfahrt 2006
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Starke Konkurrenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen