AA

Starke Frauen im Bregenzerwald

Die Rundgänge sind ein besonderer Programmpunkt des FAQ Bregenzerwald.
Die Rundgänge sind ein besonderer Programmpunkt des FAQ Bregenzerwald. ©Ian Ehm // friendship.is
Eine ganz besonders spannende Kooperation gibt es im Rahmen des diesjährigen FAQ Bregenzerwald.

Gemeinsam mit dem Frauenmuseum Hittisau wirft das Bregenzerwälder „Forum mit Festivalcharakter“ vom 5. – 8. September im Rahmen vormittäglicher Rundgänge den Blick auf spannende Frauen und Frauengeschichten aus den Dörfern Schwarzenberg, Hittisau, Bezau und Andelsbuch – und macht deutlich, warum die Bregenzerwälder Frauen damals wie heute als „besonders stark“ gelten. 

Frauen im Bregenzerwald gelten schon traditionell als besonders stark. Warum das so ist, darauf weiß Stefania Pitscheider Soraperra, Direktorin des Frauenmuseum Hittisau, natürlich eine Antwort. „Sie haben der Sage nach die schwedische Söldnertruppe am Ende des 30-jährigen Kriegs in ihren weißen Juppen in die Flucht geschlagen“, erklärt sie und ergänzt noch den wahren Grund: „Sie haben die Höfe über lange Zeiträume alleine bewirtschaftet, weil die Männer viele Monate aus der damals armen Talschaft fortgegangen sind um als Handwerker zu arbeiten.“ Das Frauenmuseum Hittisau, übrigens das einzige Frauenmuseum Österreichs und das weltweit einzige im ländlichen Raum, passt also ganz hervorragend in den Bregenzerwald.

Beim FAQ Bregenzerwald bietet sich nun die Gelegenheit, sich bei den vormittäglichen Rundgängen gemeinsam mit den Expertinnen des Frauenmuseums auf den Weg zu machen, um spannende Geschichten rund um die Frauen in den Dörfern Andelsbuch, Bezau, Schwarzenberg und Hittisau zu entdeckten. Dabei will man sich keineswegs nur auf historische Frauenfiguren konzentrieren, sondern auch spannende weibliche Persönlichkeiten aus der heutigen Zeit besuchen und zum Gespräch bitten. „Es gibt es sehr viele spannende Frauengeschichten aus dem Bregenzerwald, die entdeckt und erzählt werden wollen“, weiß Pitscheider Soraperra, die sich sehr über die Kooperation mit dem FAQ freut: „Sowohl das FAQ als auch das Frauenmuseum sind stark in die Region eingebettet und öffnen gleichzeitig den Blick nach außen in die Welt. So gesehen gibt es zahlreiche Parallelen, die eine Kooperation naheliegend gemacht haben.“ Und auch die Macher des FAQ freuen sich schon auf die hochspannenden Rundgänge: „Die Rundgänge sind sowieso immer ein besonderer Programmpunkt, weil man in Bewegung ist, die Umgebung genießt und sich austauschen kann. Dazu gibt es großartige Einblicke und jede Menge Wissen von absoluten Expertinnen – unserer Meinung nach ein ganz besonders spannendes Format.“

Weitere Informationen und Tickets unter www.faq-bregenzerwald.com

Eckdaten: Frau im Wald – Rundgänge
5. September, 09:00 Uhr, Schwarzenberg; Treffpunkt: Tanzhaus Schwarzenberg
6. September, 09:00 Uhr, Hittisau; Treffpunkt: Frauenmuseum Hittisau (inkl. Gespräch mit Stefania Pitscheider Soraperra)
7. September, 09:30 Uhr, Bezau; Treffpunkt: Remise Wälderbähnle
8. September, 09:30 Uhr, Andelsbuch; Treffpunkt: Jöslar

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Starke Frauen im Bregenzerwald
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen