AA

Standing Ovations bei Premiere der „Möwe Jonathan“

Riesigen Applaus gab es gestern zur Premiere der "Möwe Jonathan" im Thaler-Areal in Hard. Zum Ende seiner Zeit als Direktor der Musikschule Hard erfüllte sich Sigi Konzett einen lang gehegten Traum: die Aufführung der „Möwe Jonathan“ mit Schülern der Musikschule Hard. Heute und Morgen ist das Stück ab 19 Uhr 30 zu sehen.

Das Lernen und Streben nach Neuem und Unbekanntem, wovon die Freiheit des Fliegens nur ein Beispiel ist, ist für Jonathan der Sinn des Daseins. Weil er damit gegen die Traditionen der Möwensippe verstößt, wird er verbannt. Trotz Ausgrenzung gibt er nicht auf, sondern hält leidenschaftlich an seinen Zielen fest.
Man kann den Roman als Fabel betrachten, eine Geschichte für Menschen, die verstehen, dass es mehr gibt als den greifbaren Erfolg.
Der Roman ‚Jonathan Livingston Seagull’ von Richard Bach wurde 1973 vom Regisseur Hall Bartlett verfilmt. Der Film mit seinen atemberaubenden Naturaufnahmen wurde durch die Filmmusik von Neil Diamond weltberühmt.
Die Musikschule Hard wird mit einem großen Orchester, hauptsächlich bestehend aus Schülern der Musikschule, dieses Werk aufführen. Die Rolle des Erzählers wird von Hubert Dragaschnig übernommen, Solosänger ist Tom Straumann. Premiere ist am 5. Juni, weitere Aufführungen gibt es am 6. und 7. Juni im Thaler Areal in Hard.

Termine und Ort:
5. / 6. Und 7. Juni 2008
jeweils 19.30 Uhr
Thaler Areal Hard

Kartenreservierungen:
Musikschule Hard, 05574 79397 (10 – 16 Uhr) oder musikschule.hard@aon.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Standing Ovations bei Premiere der „Möwe Jonathan“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen