AA

Stahlzeit kommen zurück nach Vorarlberg

Stahlzeit gastieren nach ihrem erfolgreichen Auftritt beim Szene Openair noch einmal in Vorarlberg.
Stahlzeit gastieren nach ihrem erfolgreichen Auftritt beim Szene Openair noch einmal in Vorarlberg. ©Beate Rhomberg
Nach ihrem Auftritt beim Szene Openair kommt mit "Stahlzeit" die momentan beste und erfolgreichste "Rammstein"-Tribute-Band am Samstag, 3. November zurück nach Hohenems ins Event.Center.

 Hohenems. “Stahlzeit” ist nicht nur irgendeine Rammstein-Coverband, denn um der weltweit erfolgreichsten deutschen Industrial-Band “Rammstein” Tribut zu zollen, bedarf es schon einer ganzen Menge mehr. Die Songauswahl bei “Stahlzeit” beinhaltet ausschließlich die Highlights aus allen bisher erschienenen “Rammstein”-Alben sowie aus dem besonders erfolgreichen, aktuellen Werk „Liebe ist für alle da“, mit dem das Vorbild die großen Bühnen Europas in Ekstase versetzt hat. Genau dies hat sich “Stahlzeit” zur Aufgabe gemacht.

Neben dem rammsteintypischen Bombastsound werden auch sämtliche Showelemente zum Verwechseln ähnlich in Szene gesetzt. Auch die von einem Rammstein-Konzert nicht wegzudenkende Pyro- und Feuershow wird bei “Stahlzeit” selbstverständlich kompromisslos von professionellen Pyrotechnikern äußerst spektakulär und atemberaubend umgesetzt. Gepaart mit der verblüffenden Ähnlichkeit in Aussehen, Stimme und Performance des “Stahlzeit”-Frontmannes Heli Reißenweber mit Till Lindemann, wurde “Stahlzeit” in kürzester Zeit zur besten und erfolgreichsten Rammstein-Tributeband und begeistert seither Rammstein-Fans und die Fachpresse in ganz Europa.

“no.sar” als Vorband

Als Vorband wird diesmal die Vorarlberger Band no.sar dem Publikum einheizen. Am 10. Juni 2011 spielten “no.sar” vor vollem Haus ihren ersten Gig und präsentierten darüber hinaus auch noch ihr Debütalbum. Mit knapp 300 losgewordenen Scheiben lässt sich der Erfolg des Abends ohne weitere Worte beschreiben. Die Resonanz der Medien und der überraschten Fans ließ nicht lange auf sich warten und war entsprechend positiv und für “no.sar” Motivation pur.

In dieser Tonart ging es dann weiter. Beim zweiten Auftritt präsentierten “no.sar” bereits ihr erstes Musikvideo zum Song „envy“; zur Weihnachtszeit überraschten no.sar mit vier Akustiksongs und bewiesen, dass sie es auch manchmal etwas besinnlicher angehen können; im Mai 2012 wird no.sar das zweite Album präsentieren und im August neben „Heaven Shall Burn“ auf dem Szene Openair in Lustenau auf der Mainstage spielen. 

Der Name “no.sar” stammt aus dem Bregenzerwälder-Dialekt und bedeutet irgendjemand, irgendwo, irgendwas. Der Sound von no.sar lässt sich am besten zwischen Metal-Core und Melodic Death einordnen. Allerdings bezeichnen “no.sar” ihren Stil als Wälder-Core, da sie keinen Hehl daraus machen wollen, woher sie stammen – obwohl viele den Bregenzerwald als ein Irgendwo im Nirgendwo bezeichnen würden. So singen “no.sar” einige ihrer Songs im Bregenzerwälder Dialekt, oder drehen ihr Video fast buchstäblich zwischen weidenden Kühen.

 

Facts:
Stahlzeit – Die Rammstein Tribute Show
Support: no.sar
Samstag, 3. November, Event.Center Hohenems

 Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr
www.stahlzeit.com

www.nosar.at


Tickets
sind bei bei allen Ländleticket-Vorverkaufsstellen (Raiffeisenbanken und Sparkassen Vorarlbergs) mit Raibaclub-Ermäßigung, Musikladen (Tel. 05522/41000), oeticket.com, Dornbirn Tourismus, ticketcorner.ch und eventim.de erhältlich.


home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Stahlzeit kommen zurück nach Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen