Stadtvertretung fällt Beschluss für Tiefgarage mit öffentlichen Parkplätzen beim neuen Rathaus

Die Tiefgarageneinfahrt erfolgt von der Diepoldsauer Straße aus.
Die Tiefgarageneinfahrt erfolgt von der Diepoldsauer Straße aus. ©ARGE Schadenbauer – Swiss Town Consult
Das „RathausQuartier“, für das sieben neue Gebäude errichtet werden, bleibt frei von motorisiertem Verkehr!

Eine hell und freundlich gestaltete Tiefgarage mit zwei Untergeschossen und 167 Parkplätzen, davon bis zu 70 öffentliche, wird die städteplanerische Richtung der vergangenen Jahre fortsetzen, das Zentrum für PKWs zugänglich halten, aber den innerstädtischen Fahrzeugverkehr reduzieren. 

„Das ‚RathausQuartier‘ mit seinen rund 9.800 m2 Nutzfläche wird ganz den Menschen gewidmet sein und denkbar hohe Wohn-, Arbeits- und Aufenthaltsqualität garantieren“, informiert Bürgermeister Dieter Egger.

Die Hohenemser Stadtvertretung fasste hierzu am Dienstag, dem 2. November 2021, den mehrheitlichen Beschluss (33:3 Stimmen) für die Umsetzung der Tiefgarage unter dem geplanten Rathaus, mit geschätzten Errichtungskosten von rund 3,4 Millionen Euro, in Verbindung mit der Bebauung „RathausQuartier“ durch die Villa Rosenthal GmbH.

Die Planungsleistungen für den Bereich der Tiefgarage auf dem städtischen Grundstück wurden bereits von der Stadt Hohenems direkt an die „Cukrowicz Nachbaur Architekten ZT GmbH“ vergeben. Neben Autoabstellplätzen sind Nebenräume (Technik, Lager, Erschließung) für das zukünftige Rathaus wie auch Fahrradabstellflächen und Umkleiden für die dort arbeitenden städtischen Mitarbeiter vorgesehen.

Die Errichtung der Tiefgarage soll nach den hohen ökologischen Kriterien des Kommunalgebäudeausweises für die Materialwahl erfolgen. 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Stadtvertretung fällt Beschluss für Tiefgarage mit öffentlichen Parkplätzen beim neuen Rathaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen