Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stadtmusik präsentiert eigene Jasskarten

Die Stadtmusik Feldkirch zeigte erstmals ihre eigenen Jasskarten.
Die Stadtmusik Feldkirch zeigte erstmals ihre eigenen Jasskarten. ©Emir T. Uysal
Personalisierte Spielkarten im Rahmen des Neujahrsempfangs gezeigt.
Jasskarten beim Neujahrsempfang (2018)

Feldkirch Da Stadtmusik-Kapellmeister Peter Efferl nach 20 Jahren den Taktstock an Christian Schneider übergibt, hat sich die Jungmusik als Andenken etwas Besonderes überlegt. Noch im Juli vergangenen Jahres haben die Nachwuchsmusiker mit Peter Efferls Cousin, Fotograf Wolfgang Efferl (geliwo), Kontakt aufgenommen. Die Idee: Eigene Jasskarten mit den Mitgliedern des Musikvereins gestalten. Alle Musikanten mussten für das Vorhaben in Tracht – ähnlich dem Motiv der jeweiligen Jasskarten – fotografiert, dann das Bild auf die Karten fotomontiert werden. „Es war ein sehr großer Aufwand. Meistens habe ich bei Ausrückungen fotografiert und vorsichtig umgehen müssen, damit Peter nichts mitbekommt“, erklärt Efferl. Am Freitag, beim Neujahrsempfang der Stadtmusik, wurde das Ergebnis erstmals öffentlich präsentiert. Gäste durften gegen freiwillige Spenden die Spielkarten ersteigern. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Stadtmusik präsentiert eigene Jasskarten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen