Stadtmarkt Dornbirn wird zum historischen Autosalon

Delorian DMC12, Baujahr 1981/82, das Modell aus dem Kinohit ‚Zurück in die Zukunft’
Delorian DMC12, Baujahr 1981/82, das Modell aus dem Kinohit ‚Zurück in die Zukunft’

Dornbirn. Vom 16. bis 22. September sind im Stadtmarkt Dornbirn außergewöhnliche Automobile und Motorräder zu sehen. Als Auftakt zur Raritäten Rallye 2011 sehen die Stadtmarkt-Besucher/innen auf zwei Etagen eine vielfältige Auswahl an klassischen Fahrzeugen. Ein Beispiel dafür ist der Ford T Pick Up, Baujahr 1922.

Ab 16. September verwandelt sich der Stadtmarkt in Dornbirn für eine Woche lang zum raritätenreichen Autosalon. “Unsere Kunden werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Auf zwei Etagen zeigen wir ganz spezielle Old- und Youngtimer. Unter den jungen und alten Klassikern befinden sich beispielsweise ein Ford T Pick Up, Baujahr 1922, ein Hillman Imp, Baujahr 1966 oder ein im Jahr 1926 gebautes BSA 500 cc Motorrad”, erklärt Stadtmarkt Hausherr Anton Fink.

Insgesamt zeigen die Organisatoren im Erd- und Obergeschoß des Stadtmarkts 15 Autos und Motorräder. Ein weiteres Highlight ist der Delorian DMC 12, das Modell aus dem Kinofilm “Zurück in die Zukunft”. “Diese Ausstellung ist auch deshalb so außergewöhnlich, weil alle gezeigten Modelle noch voll fahrtüchtig sind. Alle ausgestellten Fahrzeuge werden bei der Raritäten Rallye teilnehmen, die am 24. September in Vorarlberg stattfindet”, so Alexander Abbrederis, Organisator der Raritäten Rallye.

Factbox Old- und Youngtimer Ausstellung
Ort: Stadtmarkt Dornbirn
Dauer: 16. bis 22.9.2011, 9 bis 19 Uhr / Samstag bis 18 Uhr
Ausstellungsobjekte: 15 Fahrzeuge auf 2 Etagen
Modellhighlights u.a.: Ford T Pick Up, Baujahr 1922, Buick Century, Baujahr 1955, Hillman Imp, Baujahr 1966 , Delorian DMC12, Baujahr 1981/82, Motorrad BSA 500 cc, Baujahr 1926

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Stadtmarkt Dornbirn wird zum historischen Autosalon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen