AA

Stadtbad in Dornbirn im Test

©VOL Live/ Astrid Felsner
Dornbirn - Im dritten Teil der VOL Live Serie hat die Reporterin Astrid Felsner das Stadtbad in Dornbirn besucht.
Stadtbad Dornbirn im Test

Schon zahlreiche Architekturpreise hat das Stadtbad in Dornbirn erhalten. Zurecht: Das Bad besticht durch Weite und Helligkeit. Als einziges Vorarlberger Hallenbad besitzt es einen Sprungturm. Von dort kann der Badegast in ein weitläufiges Schwimmerbecken springen. Wem das zu viel Trubel ist, kann aber auch in das Sportschwimmbecken ausweichen.

Zu den treusten Gästen des Stadtbades gehören Familien. Das Bad hat ein Nichtschwimmer – und ein Kinderspielbecken. Besonderes Highlight: Eine Wärmebank, die stets auf 37 Grad erwärmt ist.

Wer das Abenteuer mag, kann die Rutsche in der „Blackbox“ ausprobieren. In der Röhre gibt es nicht nur Lichtspiele, es wird auch der Lautstärkepegel per Lichtdiode in der Schwimmhalle angezeigt.

Das Stadtbad bietet wirklich viele Möglichkeiten, für Sport und Erholung. Einziges Manko: Der Preis: Erwachsene zahlen für zwei Stunden 5,40 Euro. Kinder bezahlen für ein zwei-Stunden-Ticket 2,70 Euro.

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Stadtbad in Dornbirn im Test
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen