Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stadt ermöglicht „Urlaub von der Pflege“

Archivbild
Archivbild ©VMH
Bregenz. In der Landeshauptstadt Bregenz werden viele pflegebedürftige ältere Menschen von deren Angehörigen betreut. Für Letztere bedeutet das eine enorme physische und psychische Belastung. Aus diesem Grund wurden von der Stadt schon vor Jahren so genannte „Urlaubsbetten" eingerichtet.

Das heißt: Wer zuhause Familienmitglieder betreut, kann diese vorübergehend in einem Seniorenheim unterbringen, sich „Urlaub von der Pflege” nehmen und von den täglichen Strapazen erholen.

Und damit die Inanspruchnahme eines solchen „Urlaubsbettes” keine zu große finanzielle Belastung ist, hat der Stadtrat seit dem Jahr 2000 immer wieder entsprechende Zuschussregelungen für „Selbstzahler” beschlossen, die keinen Anspruch auf Sozialhilfe haben. Diese Unterstützung stand auch auf der Tagesordnung des Stadtrates am 17. März dieses Jahres. Wie Bürgermeister DI Markus Linhart nach der Sitzung mitteilte, sei die Möglichkeit, einen Teil der Kosten für den maximal 21 Tage dauernden Heimaufenthalt ersetzt zu bekommen, bis Ende 2009 verlängert worden.

Die Stadt drücke damit ihre Wertschätzung für pflegende Angehörige aus, ohne die das gut funktionierende System der Seniorenbetreuung in Bregenz nicht aufrecht erhalten werden könne, meinte Linhart abschließend.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Stadt ermöglicht „Urlaub von der Pflege“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen