Stabile Lieferketten

Trotz Kapazitätsengpässen regelmäßige Frachtcharter- und Sammelflüge für zeitkritische Transporte.

Die Weltkonjunktur erholt sich und die industrielle Produktion zieht ebenfalls wieder an. Aufgrund von Kapazitätsengpässen kommt es aber zu einem Mangel an bestimmten Gütern und Ersatzteilen. cargo-partner unterstützt mit seinem EMERGENCY Service die Kunden dabei, ihre Supply Chains aufrechtzuerhalten und bietet seit dem Frühjahr 2020 regelmäßige Charter-Services von Hongkong nach Budapest mit zwei Ab­flügen pro Woche an.

Charter-Verbindungen

In Reaktion auf die zunehmende Kundennachfrage hat der Transport- und ­Logistikanbieter seine Charter-Services zwischen Asien und Europa um wöchentliche Charterflüge von Zhengzhou nach Budapest und von Frankfurt nach Zhengzhou und zurück ergänzt. Neben diesen regelmäßigen Charter-Services erhält cargo-partner laufend Ad-hoc-Anfragen für Voll- und Teil-Charterflüge zur Beförderung dringend benötigter Güter oder spezifische on-Board-Courier-Dienste.

Wöchentliche Sammelflüge in die USA und aus Vietnam

Es wurde auch ein wöchentliches Teilladungs-Charterprogramm von Wien nach Chicago O’Hare International Airport eingeführt, um die steigende Nachfrage in die USA abzudecken. Der Flughafen Wien dient dabei als idealer Hub für Zentral- und Osteuropa, während Chicago einen strategischen Ausgangspunkt für die Verteilung im Mittleren Westen der USA darstellt. Darüber hinaus bietet cargo-partner seit dem Frühjahr einen neuen Sammelgut-Service mit wöchentlichen Abflügen von Hanoi und Ho Chi Minh City nach München, Frankfurt und Wien an.

Daten & Fakten

  • cargo-partner wurde 1983 gegründet.
  • Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2020 mit weltweit 3600 Mitarbeiter(inne)n einen Umsatz von über einer Milliarde Euro.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 3
  • Stabile Lieferketten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.