Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

St. Sebastian bekommt ein neues Innenleben

Mag. Wolfgang Klocker mit dem Architektenteam DI Ernst Beneder und DI Anja Fischer.
Mag. Wolfgang Klocker mit dem Architektenteam DI Ernst Beneder und DI Anja Fischer. ©edithhaemmerle
Pfarrkirche St. Sebastian

Die Pläne für die Innenrenovierung der Pfarrkirche wurden vorgelegt.

Dornbirn. Sieben Architekten- und Künstlerteams waren eingeladen, die Pläne für die Innensanierung der Pfarrkirche St. Sebastian zu erstellen. Die Entscheidung einer international besetzten Jury fiel auf das Architektenteam Beneder/Fischer aus Wien. Das Patrozinium, das am Sonntag, 22. Jänner, gefeiert wurde, war ein würdiger Anlass, die Pläne zu präsentieren.
Im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins beim Pfarrcafé waren die Oberdorfer schon gespannt, wie das Innenleben ihrer Kirche aussehen wird. Architekt DI Ernst Beneder ging dabei ins Detail. Im Besonderen hob er den Altarraum hervor, der durch eine großzügige Erweiterung das Herzstück der Kirche bildet. Der Altar des Künstlers Albrecht bleibe in der bisherigen Form bestehen. Ergänzt wird er durch eine Leiste aus massivem Glas und Holzteilen aus Eiche. Der Zugang
zum Altarraum wird barrierefrei. Der Lichteinfall der Fenster ist auf den Altar gerichtet. Der erweiterte, lichterfüllte Raum lädt ein zu Tauf- und Hochzeitsfeiern, wie auch zu Werktaggottesdiensten und Beerdigungen.

Neues Innenleben
Der Innenraum soll durch einen weißen Verputz heller und freundlicher werden – und vor allem wärmer, durch den Einbau einer Fußbodenheizung. Neu gestaltet werden auch der Eingangsbereich im hinteren Teil der Kirche sowie die komplette Beleuchtung, die in die neu gestalteten Fensterbänke integriert wird.
Erfreut über die neuen Pläne zeigten sich auch die beiden „Hausherren“, Pfarrer Werner Ludescher und Pfarrer Paul Riedmann. Mag. Wolfgang Klocker (Kirchenrat) obliegt die weniger erfreuliche Aufgabe, die Kosten in Grenzen zu halten. „Sie werden an die Millionengrenze stoßen. Die Summe ist doch etwas höher als geplant“, erwähnt Klocker, zeigt sich aber bezüglich der Einnahmen zuversichtlich.

Beginn im Frühsommer
Im Frühsommer, gleich nach Fronleichnam, soll mit der Renovierung begonnen werden. Die Fertigstellung könnte dann im nächsten Jahr, noch vor Ostern, erfolgen. „Es wäre schön, wenn wir mit der Pfarrgemeinde am Palmsonntag 2013 mit Palmzweigen den Einzug in eine neue Pfarrkirche feiern könnten“, hoffen die Verantwortlichen rund um Diözesanbaumeister DI Herbert Berchtold auf den gewünschten Fertigstellungstermin.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • St. Sebastian bekommt ein neues Innenleben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen