St. Margrethen: Vater rast mit Kindern über Autobahn

St Margrethen (CH) - Die Kantonspolizei hat am Montagnachmittag einen 41-jährigen Mann aus Frankreich verhaftet, der mit massiv überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn A1 von Münchwilen Richtung St. Margrethen fuhr.

Zudem überholte er rechts mehrere Fahrzeuge über den Pannenstreifen, wie die Kriminalpolizei St. Gallen berichtet. Seine beiden 9- und 11-jährigen Töchter waren bei der wilden Fahrt auf dem Rücksitz. Der Franzose ist von seiner Frau geschieden und lebt getrennt von ihr und den Kindern. Die Kinder hatte er von seiner Exfrau für einen Urlaub übernommen und nahm sie ohne Wissen und Erlaubnis seiner Exfrau mit.

Der Franzose begann auf der A1 bei Münchwilen seine Geschwindigkeit massiv zu erhöhen und rechts zu überholen. Bei der Kantonspolizei gingen deshalb mehrere Anrufe ein. Einer Zivilpatrouille der Kantonspolizei St. Gallen gelang es dann, das französische Fahrzeug zu verfolgen und den Lenker beim Anschlusswerk St. Margrethen anzuhalten. Dort wurde der Lenker verhaftet und befragt.

Die Kinder wurden während der Nacht von Polizisten im Stützpunkt betreut. Die Mutter konnte ihre Kinder am frühen Dienstagmorgen abholen. Weitere Abklärungen ergaben, dass das Fahrzeug des Mannes nicht mehr betriebssicher war. Der zuständige Untersuchungsrichter verfügte deshalb die Sicherstellung des Fahrzeuges. Der Mann befindet sich zur Zeit in Haft. Die Ermittlungen des Untersuchungsrichters laufen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • St. Margrethen: Vater rast mit Kindern über Autobahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen