AA

St. Gallen: Großbrand in Kirche

St. Gallen (CH) - Ein Großbrand in einer ehemaligen Kirche in St. Gallen ist am Donnerstagabend offenbar glimpflich abgelaufen. Menschen wurden nach ersten Informationen der Polizei nicht verletzt.

Das Gebäude wurde für Kulturveranstaltungen genutzt.

Das Feuer brach aus unbekannten Gründen am frühen Abend in der ehemaligen Kirche St. Leonhard in einem Quartier in der Nähe des Hauptbahnhofs aus. Der Dachstock aus Holz stand nach 19.00 Uhr im Vollbrand. Mehr als 120 Feuerwehrleute sowie der Rettungsdienst standen im Einsatz, wie Hans Eggenberger, Sprecher der St. Galler Kantonspolizei, auf Anfrage sagte. Meldungen über Verletzte lägen vorerst nicht vor.

In der ehemaligen Kirche wird zurzeit das Musical „Sister act“ aufgeführt. Am Donnerstag fand laut dem Polizeisprecher aber keine Vorführung statt.

Die Feuerwehr drang mit Atemschutz in die Kirche vor. Die Löscharbeiten waren am Abend noch im Gang. Auch ein Löschzug der SBB stand auf der nahen Bahnlinie bereit. Die SBB stellten den Zugsverkehr im Bahnhof St. Gallen aus Sicherheitsgründen zwischen 19.15 und 19.50 Uhr ein, wie ein SBB-Sprecher sagte.

Über die Brandursache lagen zunächst keine Angaben vor.

Die neugotische Kirche St. Leonhard wurde in der Zeit von 1885 bis 1887 erbaut. Sie wurde am 1. Januar 1995 als Gemeindekirche geschlossen. Bis Ende 2006 diente sie der Offenen Kirche und wurde dann von einem Architekten in Winterthur erworben. Seit Anfang 2007 verwaltet und betreibt die Musical Company SG das Gebäude als Veranstaltungsort.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • St. Gallen: Großbrand in Kirche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen