AA

SSV Dornbirn Schoren U14-2 erfolgreich gegen Wangen

In der U14-2 Mannschaft des SSV Dornbirn Schoren steckt viel Potenzial.
In der U14-2 Mannschaft des SSV Dornbirn Schoren steckt viel Potenzial. ©SSV
Die U14-2 feierte einen 21:18 Sieg gegen MTG Wangen.
SSV Dornbirn Schoren U14-2 erfolgreich gegen Wangen

Dornbirn. Die junge Truppe des SSV U14-2 Team mit dem Trainerduo Judit Grandpierre und Adriana Marksteiner hat in den letzten Monaten eine erfreuliche Entwicklung hingelegt. Am Saisonanfang mussten sich die SSV-Mädchen mit teils knappen Niederlagen begnügen. Nach dem verlorenen Hinspiel in Wangen konnten die Allgäuerinnen nun am vergangenen Wochenende in die Schranken gewiesen werden.

Die Mädchen der U14-2 sind gegenüber der U14-1, welche ja in der WOL (Württemberg Oberliga) spielen, im Schnitt ein Jahr jünger. Einige von ihnen könnten noch in der U12 spielen. „Da fehlt es vor allem noch an körperlichen Voraussetzungen. Trotzdem konnten sie sich auch gegen ältere und vor allem körperlich stärkere Mannschaften durchsetzen und sich für die Württemberg Landesliga qualifizieren“, so Coach Judit Grandpierre. Erstmalig in der SSV-Vereinsgeschichte spielt Dornbirn mit zwei U14 Mannschaften in der höchsten (BWO) und zweithöchsten Jugendliga (LL-2) von Württemberg.

Mannschaft mit Potenzial

Wie die Mädchen gegen ältere Mannschaften spielen, kann schon als Erfolg angesehen werden. „Wenn der Gegner immer ein Kopf größer ist, ist dies meist ein Nachteil. Diesen machen unsere Spielerinnen durch Spielwitz und Kampfgeist wett. So hart es ist, aber den größten Lerneffekt in der Jugend bringen immer Spiele gegen stärkere Gegnerinnen“, so die Trainerinnen. Hier reift die nächstjährige U14-1 heran und so wie es ausschaut, können diese nahtlos in die Fußstapfen der erfolgreichen und älteren Vereinskolleginnen treten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • SSV Dornbirn Schoren U14-2 erfolgreich gegen Wangen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen