Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sprachkurse in Dornbirner Kindergärten

Die Stadt Dornbirn will die Chancengleichheit von Einheimischen und Migrantenkindern verbessern. Als Basis für gleiche Bildungsmöglichkeiten gilt die Förderung der Kinder durch die Eltern aber auch die Sprache.

Leider sprechen immer noch einige Migrantenkinder kaum Deutsch, wenn sie in den Kindergarten kommen. Um dieses Manko auszugleichen, bietet die Stadt heuer erstmals Kurse für diese Kinder an. Auf spielerische Weise sollen mit den Kindern erste wichtige Wörter und Sätze geübt werden. Gleiche Chancen für alle Dornbirnerinnen und Dornbirner ist eines der Ziele des Integrationsleitbildes der Stadt.

Wenn Kinder sich nicht in derselben Sprache verständigen können, ist dies erstmals im Kindergarten ein Problem. Sie können dem Programm und den Angeboten nicht folgen und werden mitunter an den Rand geschoben. Für die Kindergärtnerinnen, die sich um solche Kinder besonders bemühen, ist es doppelt schwer, da sie auf die Probleme der Kinder zuwenig eingehen können. Mit dem von der Stadt initiierten Projekt sollen Kinder mit mangelhaften Deutschkenntnissen gefördert werden. Da Kinder gerade in diesem Alter sehr schnell lernen, wird sich der Erfolg rasch auf die Kindergartengruppe übertragen.

Neu in den Kindergarten eintretende Kinder mit mangelhaften Deutschkenntnissen und ihre Eltern, werden in einer speziellen Gruppe parallel unterrichtet. Dabei liegt der Schwerpunkt in der Arbeit mit den Kindern darin, ihnen grundlegende Deutschkenntnisse zur leichteren Bewältigung des Kindergartenalltags beizubringen. Die Arbeit mit den Eltern basiert in erster Linie auf Bewusstseinsbildung und Hilfestellungen, damit diese in der Lage sind, zu Hause mit ihren Kindern weiter zu üben.

Den Eltern von Migrantenkindern soll in einer parallel angelegten Kampagne die Wichtigkeit des Spracherwerbs für einen gleichberechtigten Zugang zur Bildungs- und Berufslaufbahn bewusst gemacht werden. Diese Kampagne, die sich in Plakaten, Inseraten und einem Folder an die Eltern wenden wird, ist für Oktober dieses Jahres geplant. In der Stadtbücherei werden ab Herbst zweisprachige Kinderbücher aufgelegt. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Stadtbücherei überdurchschnittlich oft von Migranten frequentiert wird und damit einen niederschwelligen Zugang zur Bildung ermöglicht.

Kontakt:

Elisabeth Planninger
Amt der Stadt Dornbirn
Abteilung Bildung und Integration
Tel.306 4101 (nur vormittags)
www.dornbirn.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sprachkurse in Dornbirner Kindergärten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.