Sportliche Versammlung bei Kerzenschein

Die geehrten Sportler erhielten Gutscheine für Veranstaltungen.
Die geehrten Sportler erhielten Gutscheine für Veranstaltungen. ©edithhaemmerle
JHV des Shotokan Karate Clubs Lustenau am Tag von Earth Hour.
JHV Karateclub

Lustenau. Die Lustenauer Karatesportler hielten ihren Jahresrückblick am Tag von Earth Hour ab. Neben dem sportlichen Gedanken stand auch das Umweltbewusstsein der Karatekas ganz vorne.Die Versammlung in der Aula des SPZ in Lustenau fand bei Kerzenschein den Ausklang. Als Gäste konnten Bgm. Kurt Fischer, Sportreferent  LAbg. Bernd Bösch sowie ASKÖ-Ehrenpräsident Willy Senn mit Gattin Annegret begrüßt werden.

Als sportlicher Leiter bedankte sich Bundes- und Cheftrainer Dragan Leiler bei den Sportlern, Trainern und den Fördergebern für ihren Einsatz. Dabei hob er die erfolgreichen Turnierbesuche und die Medaillenbilanz der Sportler hervor. Besonders herzlich wurde es dann bei der Laudatio für die Trainer GunBritt Alexandroff, Gaby Zeh und Richard Zeh, die nun langsam in die zweite Reihe treten und ihre bisherigen Vereinsaufgaben übergeben. Sie wurden zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt. Die Nachbesetzung und Kooption erfolgt durch Wolfgang Kremmel als neuer Vizepräsident.

Earth Hour
Nachdem Vereinspräsident Eckart Neururer beim letzten Punkt der JHV angekommen war, wurde das Buffet eröffnet – und kurz darauf gingen in der Aula des SPZ Lustenau die Lichter aus. Um 20.30 Uhr zeigten sich die Sportler mit Earth Hour solidarisch. Bgm. Kurt Fischer und Sportreferent Bernd Bösch zeigten sich erfreut, dass sich die Karatekas mit Lustenau als E-5-Gemeinde für diese Aktion begeistern und mitmachen. Beim Abendessen bei Kerzenschein gab es auch intensive Gespräche über dieses Thema, wobei sich herausstellte, dass die Jungen besser Bescheid wussten als die Älteren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Sportliche Versammlung bei Kerzenschein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen